Altheimer Eck

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Damenstiftskirche St. Anna liegt mit ihrer Längsseite am Altheimer Eck

Das Altheimer Eck ist eine Straße in der Münchner Altstadt. Sie verläuft vom Färbergraben nach Westen zur Herzogspitalstraße. Mitten im Verlauf hat die Straße einen zweifachen, s-förmigen Knick. Sie biegt zunächst kurz nach Süden, um dann weiter Richtung Westen zu ziehen. Sie endet an der Kreuzung mit der Damenstift- und Eisenmannstraße.

Sie ist vermutlich nach einer Siedlung Altheim benannt, die sich bereits schon vor 1369 dort befand. Die Straße hieß zuvor auch teilweise (ab 1369) Elend, (ab 1573) auch Saumarkt und (Ende des 18 Jhr.) Hirschbräugassl. Die Gebäude stehen als Ensemble Altstadt komplett unter Denkmalschutz.

Abrissarbeiten am Pschorrgebäude 2010

Auf Hausnummer 2 (heute Nr.16) befanden sich einst die Pschorr Bräu Bierhallen, verbunden mit dem Hauptgebäude auf der Neuhauser Straße Nr.11.

In jenem Haus erblickte im Jahre 1864 Richard Strauss das Licht der Welt. In der Mitte, oberhalb der vier Fenster, zwischen dem ersten und zweiten Stock war einst eine Gedenktafel reliefartig in die Fassade eingearbeitet. Diese wurde noch zu Lebzeiten des Herrn Strauss, im Jahre 1914 angebracht. Die Inschrift lautete: "am 11. juni 1864 wurde hier richard strauss geboren".

Abbrucharbeiten, Foto: K.S.

Im Jahre 1961 musste das wunderbare Gebäude, das auch die Kriegsjahre überstanden hatte, dem Neubau des Kaufhauses "Oberpollinger am Dom" weichen. Von 2010 bis 2013 wurde aber auch dieser Bau wieder dem Erdboden gleich gemacht, um nun für einen "Glascontainer" Raum zu schaffen.

In der Hausnummer 3 befand sich vom 3. November 1961 an bis 2012 die renommierte Deutsche Journalistenschule.

Lage

>> Geographische Lage von Altheimer Eck im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

Weblinks