Agnes Bernauer

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Agnes Bernauer, im Volksmund auch Die Bernauerin (* um 1410 vermutet wird in Augsburg; † 12. Oktober 1435 bei Straubing, ermordet) war wahrscheinlich die (heimliche) Ehefrau des späteren bayerischen Herzogs Albrecht III. und lebte in dessen Nähe, evtl. auch im Münchner Hof, jedenfalls zeitweise in München. Durch diese vermutete, nicht standesgemäße Verbindung und ihrem Auftreten in der feinen Gesellschaft geriet Albrecht in Konflikt mit seinem Vater Ernst. Dem wird nachgesagt, dass er Agnes 1435 in der Donau ertränken ließ.

Ihr mutmaßliches Leben und Sterben wurde in zahlreichen Werken literarisch verarbeitet. Dazu zählen Friedrich HebbelsW gleichnamiges Trauerspiel Agnes Bernauer und Die Bernauerin von Carl Orff. Alle vier Jahre finden in Straubing und in Vohburg Agnes-Bernauer-Festspiele statt.

In Laim sind die Agnes-Bernauer-Straße und der Agnes-Bernauer-Platz sowie die Agnes-Bernauer-Arkaden nach ihr benannt.

Siehe auch
Wikipedia.png
Das Thema "Agnes Bernauer" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Agnes Bernauer.