St. Ulrich

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

St. Ulrich ist die älteste römisch-katholische Kirche in Laim. Sie gehörte bis 1880 zur Pfarrei Aubing, dann zur Pfarrei Pasing. Die frühere Filialkirche wurde 1915 selbständige Expositur und am 10. Februar 1918 Stadtpfarrei.

Geschichte

Schon im 11. Jahrhundert entstand ein Vorläufergebäude der jetzigen Kirche, die 1315 zum ersten Mal urkundlich erwähnt wird. Der Turm wurde vor 1450 erbaut. Auch der alte Chor stammt aus dieser Zeit. Es wird vermutet, dass er ein Anbau an das frühromanische Kirchenschiff war.

Nach einer Urkunde vom Januar 1433 hat die Laimer Kirchenverwaltung Grund an Agnes Bernauer, der späteren Geliebten von Herzog Albrecht III., verkauft.

1897 wurde die Kirche nach den Plänen des Bezirkstechnikers Ginhart vergrößert.

Die heutige Kirche wurde 1912 nach Plänen von Freiherr von Schmidt an die alte Kirche nördlich angebaut und am 29. Oktober 1916 von Kardinal Franz Bettinger geweiht.

In den 1970er Jahren wurde die Kirche innen und außen restauriert.

Der Kirchenpatron

Der Heilige Ulrich, der Namenspatron der Kirche, wurde 890 in Augsburg geboren und im Kloster St. Gallen erzogen. 923 wurde er zum Bischof von Augsburg geweiht. Er ließ Augsburg mit einer Stadtmauer sichern und war am Sieg über die Ungarn in der Schlacht auf dem Lechfeld im Jahr 955 beteiligt. ihm wird der Ausbau der Diözese Augsburg zugeschrieben. Er starb am 4. Juli 973. Schon zwanzig Jahre später wurde er heilig gesprochen. Der Hl. Ulrich gilt als Schutzpatron der Winzer, Fischer und Wanderer und wird bei Wassergefahr angerufen. Sein Attribut ist der Fisch.

Adresse

Adr.png

Katholisches Pfarramt St. Ulrich
Lutzstraße 30
D-80687 München
☎ : 089 / 89 45 970
@ : st-ulrich.muenchen@ebmuc.de

Www.png www.st-ulrich-laim.de, offizielle Website der Gemeinde