Ruppertstraße

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ruppertstraße
Viehhofstraße (1878-1897)
Straße in München
Ruppertstraße
Basisdaten
Ort München
Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt Schlachthof
Name erhalten 1897[1]
Anschluss­straßen
 
Tumblingerstraße Poccistraße
Querstraßen
 
Fleischerstraße Lindwurmstraße
Bauwerke Kreisverwaltungsreferat
München U.png
 
München U3.jpg München U6.jpg Poccistraße
Bus.png
 
62 Poccistraße Tumblingerstraße
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Radfahrer, Kraftfahrzeuge, ÖPNV
Technische Daten
Straßenlänge 400 m

Die Ruppertstraße in der Ludwigsvorstadt führt von der Tumblingerstraße nach Nordwesten zur Lindwurmstraße, dort läuft sie als Poccistraße weiter.

Sie wurde 1897 benannt nach dem bayrischen Politiker und Münchner Magistratsrat Kaspar von RuppertW (* 7. Juni 1827 in Kirchenlaibach; † 10. Juni 1895 in München). Die Straße selbst wird im Zuge der Errichtung des Schlacht-, und Viehhofs in den Jahren ab 1877 bis 1880 angelegt und seit 1878 als Viehhofstraße benannt. Bauzeitlich verband sie die Thalkirchner Straße mit der Lindwurmstraße.

An der Ruppertstraße befindet sich das Kreisverwaltungsreferat.

Lage

>> Geographische Lage von Ruppertstraße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

Einzelnachweise

  1. Stadtgeschichte München: Ruppertstraße