Josephsplatz

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Franziskus-Brunnen am Josephsplatz

Der Josephsplatz liegt am nördlichen Rand der Maxvorstadt (U-Bahnhof Josephsplatz der U2 und U8). Seine Ostseite wird von der Josephskirche dominiert, die anderen Seiten sind von Mietshäusern begrenzt. Auf dem Platz befindet sich ein Kinderspielplatz und der Franziskusbrunnen, der 1911 als Jonas-Brunnen errichtet und 1961 umgebaut wurde. Der nach Kriegszerstörung aus einem mächtigen Jonas- zu einer Art Franziskus-Berg mutierte Brunnen unterstreicht das italienischen Ambiente der oft sonnenbeschienenen Kirchenfassade.

Jeweils am Dienstag findet auf dem Platz ein Bauernmarkt statt.

Von 1907 bis in das Jahr 1980 war der Platz auch von der Trambahn erschlossen. Über die Augustenstraße kommend, in die Görresstraße einfädelnd, und jeweils als Abzweiger Richtung Schleißheimer Straße, und ebenso hinter der Kirche weiter auf die Tengstraße bis zur Hohenzollernstraße und darüber hinaus. Bedient wurde der Platz u.a. von den ehemaligen Trambahnlinien 2, 7, 22.

2006 wurde vom Stadtrat eine Vorlage für eine Anwohnertiefgarage am Josephsplatz genehmigt. Am 14. Februar 2007 fand im Pfarrsaal St. Joseph eine Informationsveranstaltung statt, dabei wurde reges Interesse für die Tiefgarage gezeigt, die dann 2014–2016 gebaut wurde.

Lage

>> Geographische Lage von Josephsplatz im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)