Elsässer Straße

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Elsässer Straße
Elsaßstraße
Straße in München
Elsässer Straße
Elsässer Straße
Orleansstraße mit dem Abzweig zur Elsässer Straße
Basisdaten
Stadtteil Haidhausen
Name erhalten 1897[1]
Anschluss­straßen
 
Kirchenstraße Orleansstraße
Querstraßen
 
Spicherenstraße Breisacher Straße
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Radfahrer, Kraftfahrzeuge
Technische Daten
Straßenlänge 400 m
Straßennamenbücher
(1894), Rambaldi 144, S. 69
(2016), Dollinger S. 76

Die Elsässer Straße in Haidhausen führt von der Kirchenstraße zur Orleansstraße.

Sie wurde im Jahr 1897[2] erstmals erwähnt und in Erinnerung an den im deutsch-französischen Krieg 1870/71 von Frankreich "gewonnenen" ElsassW benannt. Das Land wurde im Lauf seiner wechselvollen Geschichte mehrfach deutsch bzw. französisch, meist als Kriegsfolge.

Bereits im Jahr 1872, Rambaldi[3] schreibt Oktober, erhält der Straßenzug den Namen Elsass-Straße. Der Verlauf dieser älteren Straßenverbindung führte vom Kloster zu den Frauen vom guten Hirten[4], Vormals Schloß-Parkanlage und Lustgarten derer von Preysing, zur Preysingstraße. Von dort über den nicht mehr erhaltenen Strassburgerplatz [5] zur Orleansstraße.

Bauten

  • Elsässer Straße 5 - Vormals, Stadtwohnung und Büros - Erbaut 1890, von 1831 bis 1968 im Besitz der Farben-Fabrik Michael Huber. Zufahrt über die Kirchenstraße, damals noch Berg-am-Laim-Straße, Hausnummer 4. Ab dem Jahr 1969 dann Eigentum der Post, das Postamt 80 wird hier eröffnet, mit großem Hinterhof und Laderampe für Postzustellung. Das Postamt wurde im Jahr 2004 geschlossen. Bis auf wenige Reste des denkmalgeschützten Hauptgebäudes wurde alles abgebrochen und durch teils allzu moderne Gebäude ersetzt. Die Hausnummer Elsässer Straße 5 gibt es derzeit nicht. Der Eingang wurde der Spicherenstraße zugeschlagen und trägt die Nummern 1 und 3.

Bahnunterführung

Am Abzweig von der Elsässer Straße zur Orleansstraße, beim Gasthaus zum Brünnstein, auf der gegenüberliegenden Straßenseite, findet sich zwischen dem Grundstück des Postgebäudes und einem Lagerhaus u.a. ein Drehort für die Vorabend-Krimiserie Monaco 110, ein wenig bekannter Verbindungsgang unter dem Gleisfeld hindurch von der Orleansstraße bis zur Friedenstraße. Dieser ist für Fußgänger und Fahrradfahrer geeignet. Eine Verbindung zu den Bahnsteigen besteht allerdings nicht. Der Verbindungsweg ist in Straßenkarten für das Jahr 1910 bereits eingezeichnet.

Lage

>> Geographische Lage von Elsässer Straße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

Einzelnachweise

  1. Stadtgeschichte München: Elässer Straße
  2. Münchens Straßennamen. Baureferat München 1965, S.58
  3. Rambaldi: Straßennamen von München 1894, S.69 - hier noch die Bezeichnung Elsaßstraße.
  4. Reber: Stadtplan im Bautechnischer Führer durch München. München 1876
  5. Rambaldi: Straßennamen von München 1894, S.289/290 - zwischen der Elsaß, Pariser und Belfortstraße. Benennung erfolgte ebenso im Oktober 1872.