Augenklinik Herzog Carl Theodor

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Augenklinik Herzog Carl Theodor im Stadtteil Nymphenburg wurde 1895 als Wohltätigkeitsanstalt für unbemittelte Augenkranke von Dr. med. Herzog Carl Theodor in Bayern und seiner Frau Herzogin Marie-José gegründet und zählt zu den renommiertesten in Bayern.

In der Klinik wurden vor allem mittellose Erkrankte unentgeltlich behandelt. Nach seinem Tod überführte seine Witwe Herzogin Marie-José die Klinik 1917 in eine Stiftung. Ärztlicher Leiter war seit dem Tod des Gründers der Hof- und Medizinalrat Dr. med. Heinrich Zenker, der bisherige Assistent Herzog Carl Theodors, dessen Geschäfte ab 1943 dann sein Sohn Dr. med. Carl Zenker bis 1978 fortführte. Danach übernahm Prof. Dr. med. Bernhard von Barsewisch die medizinische Leitung der Klinik bis 1993 und im Anschluss der heutige leitende Arzt der Klinik Professor Dr. Klaus G. Riedel.

Das erste Klinikgebäude wurde als Wohnhaus durch den Architekten und Baumeister Hans Hartl im Jahr 1891 errichtet. Erst in den Jahren ab 1929 wurde die Klinik erstmals erweitert, u.a. durch den Architekten Georg Pschorn.

Adresse

Augenklinik Herzog Carl Theodor


Nymphenburger Straße 43
D-80335 München
Postfachnummer: 200243
Postfachanschrift: 80002 München
☎ : 089 1260050
@ : info@augenklinik-muenchen.de
MVV-Logo.jpg: München U1.jpg München U7.jpg Stiglmaierplatz Maillingerstraße 153 Maillingerstraße
WWW: http://www.augenklinik-muenchen.de


Wikipedia.png
Das Thema "Augenklinik Herzog Carl Theodor" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Augenklinik Herzog Carl Theodor.