Carl Theodor in Bayern

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Herzog in Bayern Carl Theodor (* 9. August 1839 in PossenhofenW; † 30. November 1909 in KreuthW; auch in der Schreibweise Karl Th.) war ein in München praktizierender Augenarzt.

Leben, Arbeit

Carl Theodor wurde als ehelicher Sohn des Herzogs in Bayern (Titel in der Wittelsbacher Nebenlinie Pfalz-Birkenfeld-Gelnhausen) Max Joseph (1808 — 1888) und der bayerischen Königstochter Ludovika (1788 – 1851), einer Schwester von König Ludwig I., in Schloss Possenhofen am Starnberger See geboren. Er war das fünfte von neun Kindern.

Nach seinem Militärdienst studierte er an der Ludwig-Maximilians-Universität unter anderem auch Medizin, worin er nach dem Staatsexamen 1880 promoviert wurde. Er erwarb 1895 ein Grundstück in Nymphenburg und betrieb dort gemeinsam mit seiner Frau Marie-José, sie war eine geborene Infantin von Portugal (Prinzessin; zweite Ehe von CT), die Augenklinik Herzog Carl Theodor.

Familie

In zwei Ehen wurde er Vater von sechs Kindern. Er wurde Schwiegervater des belgischen Königs Albert I. sowie des bayerischen Kronprinzen Rupprecht.

Auszeichnungen, Ehrungen

Literatur

  • Richard Sexau: Fürst und Arzt. Dr. med. Herzog Carl Theodor in Bayern: Schicksal zwischen Wittelsbach und Habsburg. Styria Verlag, Graz, 1963.
Wikipedia.png
Das Thema "Carl Theodor in Bayern" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Erreichbar über diesen Link: Carl Theodor in Bayern.