Alpen

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Alpen sind der Oberbegriff für das südlich von München liegende Zentralgebirge Europas, das sich vom Ligurischen Meer bis zum Pannonischen Becken erstreckt. Sie haben eine Ost-West-Ausdehnung von über 1.000 Kilometern und eine ungefähre Nord-Süd-Ausdehnung von 150 bis 250 Kilometern. Sie nehmen eine Fläche von etwa 200.000 Quadratkilometern ein.

Die Gipfelhöhen liegen zwischen 3.000 und 4.300 Metern (im Westen eher etwas höher). Der höchste Gipfel der Alpen ist der Mont Blanc mit 4.810 Metern über NN (Nordsee).

Alpenundfrauentuerme.jpeg

128 Gipfel der Alpen gehören zu den Viertausendern und trennen den mitteleuropäischen vom südeuropäischen Siedlungsraum. Wegen der dadurch räumlich schwierigen Austauschbeziehungen sind sie indirekt für die Herausbildung der etwas verschiedenen europäischen Kulturen mitverantwortlich. Wichtige Handelsrouten gab es für das Salz und andere Hochpreisprodukte, z.B. von München über Lindau nach Mailand.

Alpenstaaten sind die acht Länder Frankreich, Monaco, Italien, Schweiz, Liechtenstein, Deutschland, Österreich und Slowenien. Im deutschsprachigen Raum werden die Alpen in die West- und Ostalpen unterteilt. In der Geologie hat sich eine Einteilung entsprechend der Gesteinsabfolgen und Herkunftsgebiete der verschiedenen Gebirgsfaltungen herausgebildet.

Einen Fernblick von München auf die Alpen bietet die Aussichtsplattform auf dem "Alten Peter" und das Riesenrad hi-Sky. Die Aussichtsplattform befindet sich an der Turmwächterstube in 56 m Höhe und ist über 306 Stufen an der Glockenstube vorbei zu erreichen. Die Fernsicht bei Föhn reicht bis zu 100 Kilometern. Die Plattform ist fast das ganze Jahr über geöffnet.

Papageibotmuc.jpg

Wikipedia:Projekt WikiAlpenforum

Ein paar WikipädianerInnen haben sich auf ein Projekt geeinigt, das, auch, von München aus den Alpenraum weiter erkunden möchte:

Es startet im Februar 2017 mit einem Workshop zur Absprache der Arbeitsgebiete. Standorte sind bisher: München, Wien, Kornwestheim, Kempten, Ulm, Frankfurt und Innsbruck.

Alpen en miniature

Die Modelleisenbahn Miniland München, eine professionell betriebene Modellbahn-Schauanlage, steht in Kirchheim / Heimstetten im Osten von München (im S-Bahn-Netz).

Auswärtige Anlagen
  • Das TraumWerk in Anger/Aufham im Berchtesgadener Land, schon nahe bei Salzburg, von Porsche-Enkel Hans-Peter Porsche
  • Im Maßstab HO: Der Schweiz-Abschnitt des Miniatur-Wunderlandes in Hamburg erstreckt sich über 250 m² auf zwei Ebenen. Bisher wurden im gesamten Abschnitt 4 Tonnen Gips und 15 Tonnen Stahl verbaut. Ein ca. 100 m² großer Deckendurchbruch ermöglicht es dem Besucher durch den Bergwerkstollen des 5.982 mm hohen Matterhorns zu gehen. Die Wunderländer Mini-Schweiz besteht im Endausbau aus 3 Kantonen, mit den jeweiligen typischen Gebäuden und Landschaften. Im 4. Stock, in rund 4.500 mm Höhe, entsteht Graubünden mit vielen für diese Region typischen Merkmalen und Highlights, wie z.B. St. Max (besser bekannt als St. Moritz).
  • Modelleisenbahn in den Alpen: 2016: Eröffnung des Miniatur Tirolerlands, 225 qm in Wien, Franzensgasse (Website)

Siehe auch

Fotografie

Weblinks

Literatur 2

  • Michael Pause: Tourenführer Münchner-Hausberge-Die-klassischen-Ziele (50 x) 2012. ISBN 383541044X


Wikipedia.png
Das Thema "Alpen" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Erreichbar über diesen Link: Alpen.