Agricolaplatz

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Agricolaplatz in Laim liegt zwischen Agricolastraße, Perhamerstraße und Stöberlstraße.

Er wurde 1901 nach dem Münchner Chorherren Georg Agricola aus dem Kloster Indersdorf benannt.

Er war eine der 42 Geiseln, die 1632 als Pfand für die noch ausstehende Zahlung der Münchner Bürger an den schwedischen König Gustav II. Adolf im Dreißigjährigen Krieg in schwedische Gefangenschaft ging.

Es gibt dort auch die Agricolastraße.

Lage

>> Geographische Lage von Agricolaplatz im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)