TUNIX

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das TUNIX ist ein seit 1981 jährlich in München ausgerichtetes fünftägiges Open Air Festival. Nördlich der Glyptothek am Königsplatz treten auf einer Bühne etwa 20 Bands, Liedermacher und Kabarettisten auf.

Das TUNIX wird von der Studentischen Vertretung der Technischen Universität München veranstaltet, wie auch sein Ablegerfestival GARNIX am TU-Standort in Garching. Diese beiden Festivals finden zusammen mit dem StuStaCulum unter dem Dachtitel Triple Live Summer statt, in dessen Rahmen eine enge Kooperation der jeweiligen ehrenamtlich tätigen Organisatoren besteht.

Geschichte

Von 1981 bis 1987 veranstalteten die Studentische Vertretung der TU München und das Kulturreferat der Stadt München gemeinsam ein Singats genanntes einwöchiges Festival von Münchner Liedermachern und Kabarettisten. Künstler wie Konstantin Wecker, Klaus Lage, die Biermösl Blosn und Zither Manä sind dort aufgetreten.

Seit 1988 wird das Festival ausschließlich von der Studentischen Vertretung der TU München ausgerichtet und heißt seitdem TUNIX. Es folgte eine Phase als reines Musikfestival, auf dem neben Nachwuchskünstlern auch immer mehr bekannte Musiker wie Hans Söllner auftraten. Seit 2007 stehen beim TUNIX auch wieder Kabarettisten auf dem Programm.

Künstler und Bands

Das TUNIX ist überwiegend eine Plattform für lokal und regional bekannte Künstler. Allerdings konnten einige das Festival als Sprungbrett nutzen. So hatte Willy Astor seine ersten großen Erfolge nach seinem Auftritt auf dem Singats im Jahre 1984. In den Jahren nach 1988 wurden Bands wie Bluekilla, Rausch, Albert C. Humphrey, The Burning Flamingos und Funkstelle auf dem TUNIX entdeckt.

Auftritte auf dem Festival hatten auch Schandmaul, Juli sowie Elli, letztere sowohl vor als auch nach Erlangung bundesweiter Bekanntheit.

Der weit überwiegende Teil der Auftritte wird jährlich von den Veranstaltern zur Bewerbung ausgeschrieben.

Weblinks

Www.png www.tunix.de, offizielle Website