St. Stephan (Alter Südfriedhof)

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
St.Stephan

Die römisch-katholische Kirche St. Stephan ist die ehemalige Friedhofskirche des Alten Südfriedhofs von München an dessen nördlichem Ende, direkt gelegen zur Stephanstraße und am Stephansplatz. Sie ist Filialkirche von St. Peter.

St. Stephan ist ein nach Osten ausgerichteter frühbarocker Kirchenbau, 1674–1677 von Georg Zwerger erbaut und 1681 geweiht. Zuvor stand dort das hölzerne Salvatorkirchlein. Der kleine als Dachreiter aufgesetzte Zwiebelturm beherbergt zwei kleine Bronzeglocken, die über Seilzug geläutet werden, und über die auch viertelstündlich der Uhrschlag erfolgt.

In der Apsis befindet sich noch der Originalstuck an der Decke, der eStuck des übrigen Gewölbes wurde bei der Renovierung von 2004 bis 2006 durch Malerei ersetzt. St. Stephan ist mit insgesamt drei Altären ausgestattet, die Altarblätter sind noch im Original erhalten.

Gräber

  1. West-Seite links vom Kreuz: Roman Anton Boos
  2. West-Seite rechts vom Kreuz: Johann Baptist Straub
  3. Nord-Seite Georg Merz (Optiker)W (* 1793; † 1867)
  4. Nord-Seite Siegmund von Merz (* 1824; † 1908) Optiker
  5. Nord-Seite Lorenz HübnerW

Literatur

  • Lothar Altmann: Kath. Filialkirche St. Stephanus am Alten Südlichen Friedhof, Schnell, Kunstführer Nr. 2094, Regensburg 2012: Schnell & Steiner GmbH, ohne ISBN.

Weblinks


Wikipedia.png Dieser Artikel basiert auf dem Artikel St._Stephan_(München) in der deutschsprachigen Wikipedia. Die Liste der bisherigen AutorInnen befindet sich in der Versionsliste. Wie im München Wiki stehen alle Texte der Wikipedia unter einer Lizenz zur Freien Dokumentation.