St.-Martin-Straße

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
St.-Martin-Straße
Straße in München
St.-Martin-Straße
Basisdaten
Ort München
Name erhalten 1897 Erstnennung[1]
Anschluss­straßen
 
Tegernseer Landstraße Rosenheimer Straße
Querstraßen
 
Raintaler Straße Herzogstandstraße Alpenstraße Zugspitzstraße Plecherstraße Watzmannstraße Severinstraße Eintrachtstraße Brünnsteinstraße Schlierseestraße Hohenwaldeckstraße Germersheimer Straße Balanstraße St.-Cajetan-Straße
Plätze St.-Martins-Platz
München S.jpg / München U.png
 
München S3.png München S7.png St.-Martin-Straße
Tram
 
Muenchen Tram 18.jpg St.-Martins-Platz
Bus.png
 
54 St.-Martin-Straße (Ost)
Nutzung
Nutzergruppen Fußverkehr, Radverkehr, Kraftfahrzegverkehr
Technische Daten
Straßenlänge 2.015 m

Die St.-Martin-Straße in Giesing führt von der Tegernseer Landstraße am St.-Martins-Platz vorbei zur Rosenheimer Straße in Ramersdorf.

Namensgeber

Sie ist benannt nach dem Heiligen MartinW. Dieser ist auch Schutzpatron des gleichnamigen Altersheims, das am Platz als erstes Bauwerk jener Zeit anzunehmen ist. Im Zuge der Erweiterung des Ostfriedhofs werden im Jahr 1889 Beschlüsse gefasst, entlang der neuen Friedhofsgrenzen einige Straßenzüge anzulegen, die eine Verbindung von der Rosenheimer Straße und Tegernseer Landstraße herstellen sollen. Dies wurden die Emmeramstraße, im Jahr 1951 in St.-Bonifatius-Straße umbenannt, die Korbinianstraße, die sich entlang der Gleistrasse nach Giesing Bahnhof schmiegt (diese wird im Laufe der Jahre zu einem kleinen Zubringerweg verkümmern) sowie auch die Martinstraße. Noch im selben Jahr wird mit den Bauarbeiten begonnen, und im Jahr 1892 sind alle drei Straßen vollendet. Die Vergabe der Straßennamen wird erst im Jahr 1897 vollzogen. Es gibt auch Schreibweisen wie Sankt Martin-Straße, St-Martin-Straße, die jedoch nicht mit den Duden-Regeln übereinstimmen.

S-Bahn-Haltestelle

An der Südwestecke des Ostfriedhofes befindet sich der gleichnamige S-Bahnhof der München S3.png und München S7.png St.-Martin-Straße. Als Besonderheit halten dort S-Bahn-Züge entgegen der üblichen Fahrtrichtung an den Bahnsteigen. Dies hat mit dem Fahrtrichtungswechsel am Ostbahnhof zu tun.

Trambahnhaltestelle

Die Straße wird, von der Tegernseer Landstraße kommend, über die St.-Bonifatius-Straße, St.-Martins-Platz und abzweigend an der Eintrachtstraße, von der Trambahnlinie Muenchen Tram 18.jpg mit einer Haltestelle und Bedarfs-Wendeschleife am St.-Martins-Platz mit dem Endhaltepunkt Schwanseestraße befahren.

Straßensituationen

Gebäude

Hausnr. Gebäude Beschreibung
30 St.-Martin-Schule städtische Grundschule mit Ganztagesklassen[2]
34 Hotel Brecherspitze 3-Sterne-Hotel[3]
54 Altersheim St. Martin städtisches Seniorenheim der MünchenStift GmbH[4]
60 St. Maria Ramersdorf ebenfalls Seniorenheim der MünchenStift GmbH[5]

Lage

  • >> Geographische Lage des Straßenanfangs von St.-Martin-Straße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)
  • >> Geographische Lage des Straßenendes von St.-Martin-Straße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

Literatur

  • M. Lasser: Der neue östliche Friedhof zu München, 1902
  • Straßenpläne München, 1928, 1950, 1956, 1968
  • Martin Spital, 1912

Einzelnachweise

  1. Stadtgeschichte München: St.-Martin-Straße
  2. St.-Martin-Schule: Internetauftritt
  3. Hotel Brecherspitze: Internetauftritt
  4. MünchenStift GmbH: Haus St. Martin
  5. MünchenStift GmbH: Maria Ramersdorf