Montgelasstraße

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Montgelasstraße
Straße in München
Montgelasstraße
Montgelasstraße
Die Randbebauung vom Herzogpark hoch findet mit den Gebäuden 43, 41 und 39 einen Abschluss.
Basisdaten
Ort München
Stadtteil Bogenhausen
Name erhalten 1897
Anschluss­straßen
 
Max-Joseph-Brücke Herkomerplatz
Querstraßen
 
Thomas-Mann-Allee Neuberghauser Straße Mauerkircherstraße Steinbacherstraße Möhlstraße Törringstraße
Tram Muenchen Tram 16.jpg
Bus.png 54 154
Technische Daten
Straßenlänge 730m
Haus- mit Höhenfestnetznummern 1845 (Max-Joseph-Brücke, 510,530), 994 HausNr.43 am Treppenabgang zur Herzogparkstraße, 516,101, 2750 (Haus Ismaninger-Straße 115, Ecke mit der Montgelasstraße, 524,451)
Straßennamenbücher
Straßennamen nach
Rambaldi (1894)
Noch nicht gelistet.
Die Münchner
Straßennamen
(2016)
S. 219

Die Montgelasstraße liegt in Bogenhausen und führt von der Max-Joseph-Brücke entlang des Isarhochufers zum Herkomerplatz.

Die Straße ist benannt nach Maximilian Graf von Montgelas (1759 – 1838). Er war bayerischer Minister (1799 – 1817) savoyischer Abstammung und trieb unter Maximilian I. Joseph eine pro-napoleonische Politik und konnte damit Bayern zum größten deutschen Mittelstaat erweitern.

Unter Denkmalschutz stehen die Mietshäuser Montgelasstraße 2 (erbaut 1928) und 8 (erbaut 1914), und die Mietshausgruppe auf der linken Straßenseite mit den Hausnummern 39, 41 und 43. Merkwürdigerweise die beiden Gebäude Hausnummer 1 und 3 hingegen nicht.

Lage und Verlauf

  • >> Geographische Lage des Straßenanfangs von Montgelasstraße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)
  • >> Geographische Lage des Straßenendes von Montgelasstraße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)


Sckell und Montgelas Gedenkplatte an der Ecke mit der Törringstraße.

Von der Max-Joseph-Brücke, ausgehend von der Brüstung mit einer Höhenangabe von 510 Meter, und an der Verbindung zur Ismaninger Straße, nahe dem Herkomerplatz, mit einer angegebenen Höhe von über 524 Meter, steigt der Straßenzug in einem langezogenen Bogen, auf der Länge der Straße von 730 Meter um 14 Meter an.

Auf der Straßenseite mit den ungeraden Hausnummern, Richtung Effnerplatz, nach dem Wohnhaus mit der Hausnummer 43, fällt das Gelände unmittelbar hinter dem Rad- und Fußweg steil in das Isartal und den Herzogpark ab, daher ist kein weiteres Gebäude mehr bis zum Herkomerplatz gegeben.

Literatur

Titel von Buchberg Montgelasstraße
  • Willibald Karl, Karin Pohl: Bogenhausen - Zeitreise ins alte München - Herausgegeben vom Stadtarchiv München. Volk Verlag, München, 2014, Abb. S.86/87, ISBN 978-3-86222-113-4
  • Willibald Karl: Bogenhausen - Vom bäuerlichen Pfarrdorf zum noblen Stadtteil. Buchendorfer, München, 1992, Abb. S.55
  • Dorle Gribl: Villen Kolonien in München und Umgebung. Buchendorfer, München, 1999, Abschnitt Bogenhausen S.43-66.
  • Willibald Karl: Der Herzogpark - Wandlungen eines Zaubergartens. Buchendorfer, München, 2000.
Wikipedia.png
Das Thema "Montgelasstraße" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Montgelasstraße.