Ländkanal

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ländkanal (oder auch Floßkanal) zweigt kurz vor dem Hinterbrühler See vom Isar-Werkkanal ab. Dort steht auch die Bronzeskulptur Der Isarflößer.

Am Campingplatz Thalkirchen verbreitert sich der Kanal zur Floßlände, an der heute die Isarflöße anlegen. An der letzten Floßrutsche nutzen bei ausreichendem Wasserstand Surfer die stehende Welle für ihren Sport.

Bei der Gaststätte Zentrallände befindet sich der Wasserüberlauf der Floßlände, aus dem der Mühlbach entsteht, der durch das Naturbad Maria Einsiedel fließt und knapp unterhalb der Thalkirchner Brücke wieder in den Isar-Werkkanal mündet.

Der einzige größere Zufluss des Ländkanals ist der Wenzbach, der in der Pullacher Siedlung „An der Isar“ entspringt und kurz nach dem Beginn des Kanals in diesen mündet. Zum Hinterbrühler See gibt es einen Zu- und zwei Abflüsse.

>> Geographische Lage des Gewässeranfangs von Ländkanal im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

>> Geographische Lage des Gewässerendes von Ländkanal im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)


Wikipedia.png
Das Thema "Ländkanal" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: Floßkanal (München).