Hornsteinstraße

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hornsteinstraße
Straße in München
Hornsteinstraße
Basisdaten
Ort München
Stadtteil Bogenhausen
Name erhalten 1908
Anschluss­straßen
 
Jensenstraße Oberföhringer Straße
Tram
 
Muenchen Tram 16.jpg Muenchen Tram 17.jpg Effnerplatz
Bus.png
 
188 189 Isarring, 59 154 Effnerplatz
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Radfahrer, Kraftfahrzeuge
Technische Daten
Straßenlänge 160 m

Die Hornsteinstraße in Bogenhausen führt von der Jensenstraße zur Oberföhringer Straße.

Nach Angaben des Straßennamenbuchs von 1965 und der Ausgabe von 2016 wurde die Straße im Jahr 1908 nach Ferdinand von Hornstein-Hohenstoffeln benannt. Ferdinand von Hornstein-Hohenstoffeln, errichtete 1902 mit einem Kapital von 30.000 Mark zu Ehren seiner Mutter eine „Freifrau Charlotte von Hornstein`sche Weihnachtsstiftung“ für Weihnachtsgeschenke an fleißige und bedürftige Kinder.

Das Adressbuch von 1913 beschreibt es noch etwas anders. Hornstein Freifrau Charlotte von, Stifterin eines Kapitales zur Unterstützung hilfsbedürftiger schulpflichtiger Kinder. Name auch bekannt durch den Münchener Komponisten Rob. v. Hornstein.[1]

Lage

>> Geographische Lage von Hornsteinstraße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

Einzelnachweise

  1. Robert Hornstein †1890, Freiherr u. Grundherr, Wohnhaft Arcisstraße 9. 1875,1887. Charlotte Freifrau v. Gutsbesitzerswitwe, besitzt Arcisstraße 17, vormals Nr.9., 1891 - 1893, Relikten 1902 (2. Haus an der Ecke mit der Gabelsbergerstraße, Gebäude ist nicht erhalten. Foto ca. 1905, Stadtarchiv, Pettendorfer Sammlung 422092.) Ferdinand von Hornstein war der Sohn von Robert und Charlotte von Hornstein.