Freseniusstraße

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Freseniusstraße
Ludwigsfelder Straße (bis 1933)
Straße in München
Basisdaten
Ort München
Pasing-Obermenzing Obermenzing
Name erhalten zuletzt 1945[1]
Anschluss­straßen
 
Härtingerstraße Finsterwalder Straße
Querstraßen
 
Münchhausenstraße Pflegerstraße Fasanenstraße Heerstraße Beinhoferstraße Stöcklstraße Megerlestraße Menzinger Straße
Plätze Rodenstockplatz
München U.png
 
München S2.png Obermenzing
Bus.png
 
143 158 180 Obermenzing, 162 auch Finsterwalderstraße
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Radfahrer, Kraftfahrzeuge
Technische Daten
Straßenlänge 1,3 km

Die Freseniusstraße in Obermenzing führt von der Verdistraße zur Menzinger Straße.

Sie wurde mit Beschluss aus dem Jahr 1945 im Mai 1948, von der im Jahr 1930 benannten Ludwigsfelder Straße, oder auch Ludwigsfeldstraße, abermals umbenannt im Jahr 1933, in die in einigen Stadtteilen zur Benennung gewählten Horst-Wessel-Straße[2], nach dem Chemiker Carl Remigius FreseniusW umbenannt. Fresenius (* 28. Dezember 1818 in Frankfurt am Main; † 11. Juni 1897 in Wiesbaden) war ein deutscher analytischer Chemiker, Geheimer Hofrat und Begründer und Direktor des chemischen Labors zu Wiesbaden (heute: SGS Institut Fresenius). Das Institut Fresenius ist heute vor allem für die chemische Analyse von Mineralwasser bekannt.

Lage

>> Geographische Lage von Freseniusstraße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

Einzelnachweise

  1. Stadtgeschichte München: Freseniusstraße
  2. Straßenverzeichnis August 1948. Horst-Wessel Straßen-Umbenennungen seit Mai 1948; Allach - Eversbuschstraße, Aubing - Schöngeisinger Straße, Feldmoching - Salbeistraße, Obermenzing - Freseniusstraße, Pasing - Nimmerfallstraße, Solln - Memlingstraße, Untermenzing - Jennerstraße.