Verdistraße

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Verdistraße
Untere / Obere Hofstraße (bis 1945)
Straße in München
Basisdaten
Ort München
Pasing-Obermenzing Obermenzing
Name erhalten 5. September 1945 (Umbenennung)[1]
Anschluss­straßen
 
Amalienburgstraße A 8
Querstraßen
 
Freseniusstraße Härtingerstraße Bauseweinallee Frauendorferstraße Gebhardweg Sarasatestraße Thaddäus-Eck-Straße Pfettenstraße Thuillestraße Meyerbeerstraße Dorfstraße Wöhlerstraße Grandlstraße Seldweg An der Würm Pippinger Straße Bergsonstraße
Plätze Kreisel an der Auffahrt zur A 8
München U.png
 
München S2.png Obermenzing
Bus.png
 
143 158 162 180 Obermenzing
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Radfahrer, Kraftfahrzeuge, ÖPNV
Technische Daten
Straßenlänge 2,2 km
Verdistraße auf der Höhe der Fraundorferstraße und Bausewein Allee.

Die Verdistraße in Obermenzing führt von der Amalienburgstraße zum Beginn der Autobahn A 8 nach Stuttgart.

Sie wurde 1945 nach dem italienischen Komponisten Giuseppe VerdiW (18131901) benannt. In den ersten Jahren einer Straßennamensgebung war die Straße in zwei Abschnitte unterteilt. Bis 1938 war die Straße als Untere bzw. Obere Hofstraße bekannt.

Am Trafohaus.

Anlieger

  • Verdistraße 60. In dem im Jahr 1936 nach Planung des Architekten Hanns Atzenbeck errichteten Kinobau, war von 1936 bis 1961 das Kino Burgtheater beheimatet. Nachmals war über viele Jahrzehnte hinweg ein Tengelmann im Gebäude untergebracht. Im Jahr 2019 wurde das Bauwerk abgerissen.

Lage

  • >> Geographische Lage des Straßenanfangs von Verdistraße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)
  • >> Geographische Lage des Straßenendes von Verdistraße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

Einzelnachweise

  1. Stadtgeschichte München: Verdistraße