Flughafen München Franz Josef Strauß

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 1992 in Betrieb genommene Flughafen München wurde benannt nach dem ehemaligen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß (übliche Abkürzungen sind bei der IATA: MUC, bzw. ICAO: EDDM). Er liegt nordöstlich von München im Erdinger Moos bei Freising. Die Entfernung zur Stadtgrenze beträgt 28 Kilometer.

Anreise

  • Mit dem Pkw über die A92 — Parken bis zu 3 Stunden kostenlos, wenn Sie am Flughafen München für über einen Gesamtwert von 20 € (mehrere Kassenbons sind kumulierbar) einkaufen oder essen.
- Parkbereiche des Flughafens
- Vergleich alternativer Flughafenparkplätze von parkplatzvergleich.de

S-Bahnhof

S-Bahnlinie 1

Der S-Bahnhof Flughafen ist Haltepunkt an der S-Bahnlinie 1 (FreisingM.-Ostbahnhof)

S-Bahnlinie 8

und Endstation der S-Bahnlinie 8 (Herrsching – Flughafen)

Verspätungen bei der S-Bahn

Straßen im Flughafen

(etwa im Uhrzeigersinn um die Terminals)

überörtlich

Nachbarorte

und als nächste große Stadt

  • Freising

Lage

Lage in vielen Karten


Bemerkungen zu einzelnen Terminals

Das Terminal 1 hat eine Kapazität von ca. 25 Millionen Passagieren und ist auf einer Länge von 1081 Metern in fünf Module A, B, C, D und E unterteilt, wobei das Modul E nur für Ankünfte genutzt werden kann; die Module A und D sind für den Schengen-Verkehr ausgelegt, in den Modulen B und C kann auch Non-Schengen-Verkehr abgewickelt werden. Zusätzlich gehört die externe Halle F, zwischen Terminal 1 und 2 nördlich des Hilton-Hotels gelegen, zum Terminal 1. Auf dem zum Terminal gerechneten Vorfeld West stehen 60 weitere Flugzeugabstellpositionen zur Verfügung.

Das Terminal 2 wurde 2003 in Betrieb genommen. Auf einer Länge von 980 Metern stehen 24 Fluggastbrücken und im so genannten Commuterhof westlich des Terminals vier gebäudenahe Abstellpositionen für kleinere Flugzeuge zur Verfügung. Einschließlich der beiden vorgelagerten Vorfelder 2 und 3 im Osten des Terminals ergeben sich 75 Flugzeug-Abstellpositionen.

Der S-Bahnhof kann ebenfalls durch das sich westlich anschließende Airport Center erreicht werden.

Im Januar 2016 begann immer dienstags und donnerstags der Probebetrieb mal mit 100, mal 500 Menschen, die sich ihren Weg durch das neue Satellitenterminal am Münchner Flughafen suchen. Beim Probebetrieb schauen die Planer unter anderem, ob die Beschilderung funktioniert, die Abläufe an den Schaltern klappen, die Mini-U-Bahn zwischen dem bestehenden Terminal und dem neuen Gebäudeteil rollt, oder ob z.B. die Beamten von Zoll und Bundespolizei alles vorfinden, was für ihre Arbeit wichtig ist. Der Probebetrieb, für den der Flughafen 1800 Statisten gesucht hat, läuft noch bis Mitte März. voraussichtlich im April 2016 wird das neue, 900 Millionen Euro teure Abfertigungsgebäude dann eröffnet.

Airline-Informationen

  • Norwegian. DY. Der Abfertigungsbereich der Fluggesellschaft " Norwegian" (DY) befindet sich im Terminal 1, Z (Ebene 03).

Geschichte

Planungen zur dritten Startbahn

Beim Bürgerentscheid am 17. Juni 2012 stimmten die 54,3 Prozent der wählenden Münchner gegen dritte Startbahn. Aber die Landesregierung will am Flughafenausbau festhalten.

Die SZ und andere berichteten im Vorfeld über die geplante dritte Startbahn als – Drehkreuz, Dreckschleuder, Wachstumsmotor – "Vom Erdinger Moos bleibt fast nichts mehr übrig".

Im Dezember 2014 stimmte im Landtags-Wirtschaftsausschuss die CSU-Mehrheit gegen eine entsprechende Petition.

Betreiber

Flughafen München GmbH
An ihr sind beteiligt: der Freistaat Bayern mit 51 Prozent,
die Bundesrepublik Deutschland mit 26 Prozent und
die Stadt München mit 23 Prozent.

Der Aufsichtsrat der Flughafen München GmbH wählte im Dezember 2011 den Finanzminister Dr. Markus Söder zum neuen Vorsitzenden.

Siehe auch

Weblinks



Wikipedia.png Das Thema "Flughafen München Franz Josef Strauß" ist wegen überregionaler Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.

Siehe unter Flughafen München Franz Josef Strauß.