Erding

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Erding, eine altbayerische Herzogstadt mit ca. 37.000 Einwohnern liegt nordöstlich von München. Sie ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises. In der Nähe liegt der Flughafen München (Franz-Josef-Strauß-Flughafen).

Zwischen Erding und Freising liegt das Erdinger Moos, ein teilweise ausgetrocknetes Moor der Münchner Schotterebene.

S-Bahnhof der München S2.png

In Erding steht der östliche End-Bahnhof der S2 (Altomünster/Petershausen-Dachau-Erding). Er ist bis jetzt auch das nordöstliche Ende des Münchner S-Bahnnetzes.

Die Anbindung des Münchner Flughafens über die Schiene soll künftig verbessert werden. Mit dem Erdinger Ringschluss wird eine direkte Schienenanbindung des Flughafens aus Richtung Freising, Landshut und Nordostbayern ebenso wie aus Richtung Erding, Mühldorf und Südostbayern geschaffen. Gleichzeitig wird eine schnelle tangentiale Verbindung zwischen den Mittelzentren Erding und Freising geschaffen. Der Erdinger Ringschluss wird in drei Stufen realisiert:

  1. In der Stufe 1 wurde eine direkte Schienenverbindung zwischen Freising und Flughafen gebaut (Neufahrner Kurve). Damit ist seit Dezember 2018 eine direkte Schienenanbindung aus Richtung Landshut zum Flughafen möglich.
  2. In der Stufe 2 wird die S-Bahn über Erding hinaus zum Flughafen verlängert und ein zusätzlicher S-Bahnhof östlich des Flughafens realisiert (Lückenschluss Erding - Flughafen). Damit kann die S2 als dritte S-Bahnlinie zum Flughafen verkehren. Die Inbetriebnahme soll im Dezember 2025 erfolgen[1].
  3. Als 3. Stufe ermöglicht die Walpertskirchner Spange eine direkte Schienenanbindung aus Richtung Mühldorf und Südostbayern[2].

Lage

>> Geographische Lage von Erding im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

Karte, Weblinks

Zur Geschichte

Einzelnachweise

  1. Deutsche Bahn AG: Projekt Erdinger Ringschluss
  2. Deutsche Bahn AG: Walpertskirchner Spange
Wikipedia.png
Das Thema "Erding" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Erding.