Flüchtlinge

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


aktuell:

Bayerns führende Partei verteidigt die Festung Europa konsequent im Verbund mit anderen.
Es soll niemand sagen, er habe davon nichts gewusst.

Aus Libyen nach München, Nov. 2018


Auch ein paar Infos über das Projekt „Save me“. Eine Initiative zur dauerhaften Aufnahme von Flüchtlingen über das Resettlement Programm der Vereinten Nationen. Die Initiative wird getragen von Münchner*innen. Vergleiche Münchner Flüchtlingsrat, info.

Aktion Seebrücke

Kriege und Krisen, Armut und Hoffnungslosigkeit treiben immer mehr Menschen zur Flucht aus ihrer Heimat. Auch in München ist die Zahl der Asylsuchenden 2014 deutlich gestiegen. Und 2015 kam es dann im Herbst zu einer ganz starken Zunahme der Bitten um Hilfe auf der Flucht. Die Stadtverwaltung München sucht nach Lösungen für Unterbringung und Betreuung.

Vor einem halben Jahr hatte der Münchner Stadtrat ein Kapazitätslimit für Flüchtlingsunterkünfte festgelegt. Der Beschluss lautete: Keine Unterkunft darf mit mehr als 200 Menschen belegt sein. Nun drängt das Sozialreferat darauf, diese Regelung wieder zu kippen. Weil die Stadt 2015 voraussichtlich 2500 Flüchtlinge mehr unterbringen muss als geplant, sollen die Einrichtungen künftig bis zu 500 Personen aufnehmen.

Am Wochenende 5./6. Sept. 2015 waren rund 20.000 Flüchtlinge mit der Bahn über Ungarn und Österreich in München am Hauptbahnhof angekommen, am Montag weitere 5500 Menschen. Inzwischen geht die Zahl der Neuankömmlinge zurück. Bis zum frühen Dienstagnachmittag (8.9.) kamen nochmal rund 1.300 Flüchtlinge an, teilte der Präsident der Regierung von Oberbayern, Christoph Hillenbrand, mit. Im Laufe des Donnerstages werden wieder mehr als 6.000 Flüchtlinge am Münchner Hauptbahnhof erwartet. Österreich hat vorerst den Zugverkehr mit Ungarn gestoppt. Ebenso Dänemark mit Deutschland.

Flüchtlingszahlen bis 27. Okt: Seit Anfang September kamen nach offiziellen Angaben etwa 350.000 Flüchtlinge nach Österreich. Viele davon reisten weiter.


1. Papst Franziskus vergleicht Flüchtlingslager der EU in Griechenland mit Konzentrationslagern - Tausende Flüchtlinge harren seit Monaten in überfüllten Flüchtlingsunterkünften in Griechenland aus. Papst Franziskus kritisierte diese Situation bei einer Rede scharf. Das Schicksal einer Frau machte ihn besonders betroffen. Der Papst stellte den Vergleich zur Nazi-Zeit an, als er von einem Flüchtling berichtete, den er 2016 auf Lesbos getroffen hatte. Spiegel, 22.04.2017

Mia san ned ....

Am 20. Juni ist #WELTFLÜCHTLINGSTAG. Feiert gemeinsam von 17-23 Uhr im Bellevue di Monaco und dem Bürgerhaus Glockenbachwerkstatt! Es wartet ein buntes Programm aus Live-Musik, Tanzperformances, 2 Fotoausstellungen, einem Film, Infoständen und kulinarischen Köstlichkeiten.


Das städtische Konzept beachtet besonders die Jugendlichen

Die Stadt rechnet damit, dass etwa 4000 der mehr als 12 000 Flüchtlinge in staatlichen und städtischen Unterkünften mit einem Bleiberecht rechnen können (Schätzung als Grundlage für die weiteren Pläne).

Sie brauchen Wohnungen - wie auch die rund 6000 Wohnungslosen, die von der Stadt bisher bereits untergebracht werden. Große Anstrengungen stehen auch im Bereich Bildung, Ausbildung und Arbeitsvermittlung bevor: etwa 60 Prozent der Flüchtlinge, die in München leben, sind nach Angaben des Sozialreferats noch keine 25 Jahre alt. Waren vor einem Jahr noch fast 6000 minderjährige Flüchtlinge ohne Eltern in München, so ist deren Zahl inzwischen auf knapp unter 3000 zurückgegangen.

Dort / dafür (Ausbildung und Arbeitsvermittlung) investiert München in den nächsten drei Jahren 21 Millionen Euro zusätzlich, um die Integration voranzutreiben.

Das unterscheidet die Stadt-Zielsetzung von den Integrationsangeboten von Bund und Bayern. Deren Zielgruppe sind ausschließlich auf Flüchtlinge aus Ländern mit gesicherter Bleibeperspektive ausgerichtet (derzeit Syrien, Irak, Iran und Eritrea). Andere Jugendliche würden dabei durch das Raster fallen.


nun also doch Integration per Gesetz auf bayrisch

... und zu den Abschiebungen ?

Wichtige Adressen

… auch noch

Hasib A. darf legal in Deutschland bleiben

Nach einem neuerlichen Antrag darf Hasib A. nun legal in Deutschland bleiben. Wie das Netzwerk Kirchenasyl Bayern heute miteilt, gewährte das Amt für Migration und Flüchtlinge dem 22-Jährigen "subsidiären Schutz".

Nach sieben Jahren in Deutschland sollte Hasib am 14. Dez. 2016 beim ersten hoch umstrittenen Abschiebeflug von München nach Kabul an Bord sein. In München hatte er nicht nur Wohnung und Arbeit, sondern war auch als Aktiver in einem Fußballverein gut integriert.

Erst durch die Aufnahme ins Kirchenasyl bei Pfarrerin Doris Otminghaus in Haßfurt wurde seine Abschiebung vereitelt.

Hasib wurde zum ersten von rund 20 afghanischen Männern, denen evangelische Gemeinden seither Schutz gewährt haben. Die meisten konnten inzwischen das Kirchenasyl verlassen und in Deutschland im Sicheren bleiben, so Stephan Theo Reichel vom Netzwerk Kirchenasyl Bayern.

Die evangelische Pfarrerin Doris Otminghaus zeichnete Pro Asyl mit seinem Menschenrechtspreis aus. Wegen möglicher "Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt in Deutschland" hatte zeitweise die Staatsanwaltschaft Bamberg gegen Ottminghaus ermittelt. (br.de - Nachricht)

3. Oktober 2013

Die Schiffskatastrophe vor Lampedusa mit Hunderten von Toten erschreckt die Welt am 3. Oktober 2013. Papst Franziskus spricht von der „Schande Europas“. Kanzlerin Angela Merkel verspricht alles zu tun, „um zu verhindern, dass weitere Opfer im Mittelmeer umkommen. Das vereinbart sich nicht mit unseren Werten“.

Politiker aus allen Ländern reisen zum Unglücksort und geloben, die Menschen besser zu schützen. Italien legt das Rettungsprogramm Mare Nostrum auf, das bis zu seiner Einstellung Ende 2014 über 160 000 Menschen das Leben rettet.

Fünf Jahre später wird Ende September 2018 das letzte noch im Mittelmeer operierende zivile Seenotrettungs-Schiff MS Aquarius mit 58 Schiffbrüchigen an Bord von Europas Küsten abgewiesen und verliert auf Druck der rechtsgerichteten italienischen Regierung seine Flagge (Panama). Das ist das faktische „Aus“ für die zivile Seenotrettung. So sieht nach fünf Jahren die europäische Flüchtlingspolitik der Reichen und ihrer Regierungen aus.

Demonstration am 3 Okt. 2018

Unter dem Motto "Jetzt gilt's" findet eine Großdemonstration gegen Rassismus und gegen die Einschränkung von Bürgerrechten in München statt. Zehntausende Münchner sind zur Demonstration gekommen, die Veranstalter sprechen von 40 000 Menschen.

Zeitungsartikel

(Aktuelles oben)

  • Flucht ins Feindesland - 8Italien, mindestens 400 MünchnerInnen ...) SZ von 30.10.2018.
  • Eine Linksammlung zum Thema bei der Süddeutschen Zeitung
  • Eine Linksammlung zum Thema bei der Zeitung Die Zeit.
  • "Jetzt gilt's" Demonstration gegen Rassismus und … in München SZ, 3.10.18
  • Martin Klingst, Matthias Krupa, Ulrich Ladurner, Caterina Lobenstein, Tilman Schröter: Flüchtlinge – eine Bilanz. In Die Zeit vom Sept. 2018. (Routen schließen, Fluchtursachen bekämpfen, abschieben und helfen: Seit drei Jahren dominiert der Umgang mit Asylbewerbern und Migranten die Politik. Was wurde seitdem beschlossen? Was funktioniert – und was nicht?)
  • Asylbewerber und Ehrenamt? Schön, aber nicht für Flüchtlinge. In der SZ vom 21. April 2017 (Weltoffenes, buntes München heißt es sonst doch immer. Beim ehrenamtlichen Engagement scheint das irgendwie nicht zu gelten.)
  • Hintergrund: Flüchtlingszahlen in Österreich und Deutschland. … Seit Anfang September kamen nach offiziellen Angaben etwa 350.000 Flüchtlinge nach Österreich. Zuletzt überquerten täglich Tausende die Grenze von Slowenien zur Alpenrepublik … . In Deutschland stellten von Anfang Januar bis Ende September mehr als 300.000 Menschen einen Asylantrag, allein im September waren es etwa 43.000. Die Zahl der eingereisten Flüchtlinge liegt aber deutlich darüber: Dies waren von Jahresbeginn bis Ende September etwa 577 000 Menschen (allein 164 000 im September). Da die Behörden wegen des großen Andrangs mit den Asylverfahren kaum hinterherkommen, konnten sehr viele der Schutzsuchenden bislang noch keinen Asylantrag stellen. Zahlen zu Anträgen und Einreisen für die ersten Oktoberwochen liegen noch nicht vor. (SZ/dpa 27.10.2015)
  • CSU-Chef Seehofer wettert gegen Österreich und Merkel. Etwa 2500 Menschen reisen nach Bayern ein, die Zustände sind chaotisch - weil Österreich Busse mit Flüchtlingen einfach an die Grenze weiterleitet. Nicht nur Seehofer findet dafür harte Worte. mehr... (SZ vom 27. Oktober 2015)
  • So funktioniert Flüchtlingshilfe am besten. Es sind die kleinen Initiativen, die den Flüchtlingen am meisten helfen. Verbände und die Politik sind zunächst zweitrangig. SZ vom 4. Oktober 2015
  • Alle gegen Merkel ? (Deutschland brauche bei der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen sicherlich einen langen Atem, sagt die Kanzlerin. Nötig sei eine Beschleunigung der Asylverfahren. Und diejenigen, die keinen Schutz Deutschlands brauchten, müssten auch wieder ausreisen. Wichtig sei dabei, jeden als Menschen behandeln - "auch, wenn er unser Land wieder verlassen muss", sagt die Bundeskanzlerin.) In SZ vom 4. Oktober 2015


  • Wir schaffen das — das berühmte Zitat von Angela Merkel zur Aufnahme von Flüchtlingen. Mal im Zusammenhang.
  • Vorsicht Satire: Vor wenigen Tagen hat Bayerns Finanzminis­ter Markus Söder es nicht mehr ausgehalten, dass immer alle auf den Wirtschaftsflüchtlingen herumhacken. Er ist sogar Bundesfinanzminister Wolfgang Schäub­le (einem Badener) in den Arm gefallen, um die Wirtschaftsflüchtlinge vor dem Bundes-Sparkommissar in Berlin zu schützen. Schäuble war es endlich gelungen, die Konto-Grenzen dichtzumachen. Der gemeine Wirtschaftsflüchtling in seiner Erscheinungsform als Steuerflüchtling soll der deutschen Allgemeinheit auf diese Weise nicht mehr so leicht Geld vorenthalten können. Er soll sogar mehr zum Steueraufkommen beitragen als bislang. Markus Söder fröstelte ob so viel sozialer Kälte: die Diskussion um Schäubles Vorstoß müsse »sofort eingestellt werden«. Die Zeit, (online) Nr. 2015/48, S. 31

Videos

  • Welche Art von Hilfe halten Flüchtlinge für sinnvoll? Welche Erfahrungen haben sie mit freiwillig Engagierten gemacht? Das Filmprojekt fluechtlingshelfer.info wechselt dafür mal die Blickrichtung:
Zitat: Wir haben Geflüchtete gefragt, welche Art von Hilfe für sie sinnvoll ist und welche Erfahrungen sie mit freiwillig Engagierten gemacht haben. In vier weiteren Videoclips befragen Flüchtlinge freiwillig Engagierte zu deren …

Wie Integration gelingen kann

Erzählsalons

In verschiedenen Buchhandlungen, die sich als Begegnungsort verstehen, gestalten Autor*innen gemeinsam mit Gästen, die auf der Flucht nach Münchcn gekommen sind, einen gemeinsamen Abend für Leute, die schon länger da sind und für Newcomer. Das ganze nennt sich Erzählsalon.

Oberbayern oder Afghanistan

  • Warum werden afghanische Flüchtlinge aus Deutschland dorthin abgeschoben? In einem Interview, das der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) dem Sender MDR gibt, wo er das begründet.

Die Fluchtsituation erfahrbar machen

In München ertrinkt kaum ein Flüchtling. Aber auf dem Weg hierher. Hunderte. Politikern oder Menschen, die sich darum nicht kümmern wollen, fehlt vielleicht das Einfühlungsvermögen in eine Mutter oder einen Vater, der in der Türkei oder in Tunesien genau vor diesem Schritt steht. Doch das kann Mensch lernen.

Zum Beispiel mit diesem Film

  • Der Op-Docs Film der New York Times “4.1 Miles” wurde gerade für einen Oscar nominiert. Es geht um die ganz kurze Entfernung in den Tod. It’s about rescuing migrants at sea, and you can watch it here. Die Entscheidungen an Stammtischen oder in Klöstern helfen da nicht weiter.

The short documentary follows a Greek coast guard crew ...

  • 4.1 Miles , Video 21 Minuten von Daphne MATZIARAKI, 24. Januar 2017, New York Times 5:54 PM EST

Abschiebungen aus Bayern und dem übrigen De nach Afghanistan

  • Erneut geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan: "Unfassbar, unerträglich“ (Eine gecharterte Maschine soll abgelehnte Asylbewerber am Mittwoch nächster Woche von Leipzig-Halle nach Kabul bringen. Eine neue Einschätzung der Sicherheitslage in Afghanistan seitens der Bundesregierung liegt nicht vor. Die Opposition ist empört. 22.06.2017) Gegen den Abschiebeflug von Deutschland nach Afghanistan regt sich nun wieder Protest.

Siehe auch

Weitere Weblinks


Wikipedia.png
Das Thema "Flüchtlinge" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: Flüchtlingsunterkunft (Deutschland).