Münchner Flüchtlingsrat

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Münchner Flüchtlingsrat (MFR; Träger: Verein zur Förderung der Flüchtlingsarbeit in München e.V.) ist ein überparteilicher und überkonfessioneller Zusammenschluss von Initiativen und Einzelpersonen, die sich im Münchner Großraum für die Verbesserung der Situation von Flüchtlingen einsetzen. Der MFR beschäftigt eine hauptamtliche Geschäftsführerin (in Teilzeit), die übrige Arbeit wird von Freiwilligen ehrenamtlich geleistet.

Im Vordergrund steht die Beratung, Vermittlung und Koordination von Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit in München sowie die Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit. Im Gemeinschaftsprojekt von MFR und Amnesty International München, dem Infobus für Flüchtlinge, erhalten neu angekommene Flüchtlinge vor der Münchner „Erstaufnahmeeinrichtung“ durch ein Team von Ehrenamtlichen Informationen und Unterstützung für das Asylverfahren.

Finanziert wird der MFR durch einen Zuschuss der Landeshauptstadt München sowie durch Spenden.

Im Jahr 2000 wurde der MFR mit dem Förderpreis Münchner Lichtblicke ausgezeichnet. Das Projekt Infobus für Flüchtlinge erhielt im Jahr 2005 denselben Förderpreis.

aktuell

Abschiebungen aus Bayern und dem übrigen De nach Afghanistan

  • Erneut geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan: "Unfassbar, unerträglich“ (Eine gecharterte Maschine soll abgelehnte Asylbewerber am Mittwoch nächster Woche von Leipzig-Halle nach Kabul bringen. Eine neue Einschätzung der Sicherheitslage in Afghanistan seitens der Bundesregierung liegt nicht vor. Die Opposition ist empört. Bericht im Spiegel-Online vom 22.06.2017) Auch gegen diesen Abschiebeflug von Deutschland nach Afghanistan regt sich Protest.

Kontakt

Adr.png

Münchner Flüchtlingsrat
Goethestraße 53
D-80336 München
☎ : 089 / 12 39 00 96
@ : info@muenchner-fluechtlingsrat.de

Weblinks

Siehe auch