Erzählsalon

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In verschiedenen Buchhandlungen, die sich auch als Begegnungsorte in München verstehen, gestalten Autoren gemeinsam mit Gästen, die auf der Flucht nach München gekommen sind, einen gemeinsamen Abend für Leute, die schon länger da sind und für Neuankömmlinge. Das Ganze nennt sich Erzählsalon. Es ist Teil des Projekts wirmachendas.

Los ging es am 14.04.2016 in der Buchhandlung Isarflimmern - Literatur und Geschenke. Es gilt: Wenn man sich begegnet, ist alles möglich. Es werden Geschichten erzählt, es wird gelesen, Filme werden gezeigt. Gemeinsam mit ihren neuen Nachbarn entwickeln die Autorinnen und Autoren jeweils einen Abend der Begegnung. Den Auftakt macht die syrische Performerin, Dramaturgin, Autorin Rania Mleihi Rano Mel aus Damaskus und Björn Bicker.

"Wir lesen zensierte und unzensierte Texte, reden über Damaskus und die Revolution, über Krieg, über das Ankommen in München, über Theater, Politik und wahrscheinlich auch über Liebe."

Im Organisationsteam sind bisher u.a.: Katja Huber, Linda Benedikt, Lena Gorelik, Sandra Hoffmann, Fridolin Schley, Florian Kessler, Marion Hertle, Buchhandlung Lehmkuhl, Kunst- und Textwerk, Buch in der Au.

Wir machen das wurde 2015 von 100 Frauen initiiert (natürlich ist es ein Satz, der auch von Angela Merkel in der Aufnahme von fliehenden Menschen als Antwort auf Nein-Sager verwendet wurde und deshalb als Leitidee aufgenommen wurde.)

Weblinks