Candidplatz

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Candidplatz
Straße in München
Basisdaten
Ort München
Untergiesing-Harlaching Untergiesing
Name erhalten 1877 Erstnennung[1]
Anschluss­straßen
 
Candidstraße Schönstraße
Querstraßen
 
Hans-Mielich-Straße Pilgersheimer Straße
München S.jpg / München U.png
 
München U1.jpg Candidplatz
Bus.png
 
52 54 X30 Candidplatz
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Radfahrer, Kraftfahrzeuge, ÖPNV
Technische Daten
Straßenlänge 100 m Durchmesser
Straßennamenbücher
(1894), Rambaldi 109

Am Candidplatz in Untergiesing treffen die Candidstraße, die Hans-Mielich-Straße und die Schönstraße zusammen. Der eher unwirtliche Platz wird geprägt durch die Brückenkonstruktion der Candidstraße, die dort den Candidberg erklimmt. Er ist zudem Haltestelle der U1 und diverser Buslinien.

Der Platz ist benannt nach dem Maler Peter Candid.

Vom Candidplatz bis rüber zur Tegernseer Landstraße. Luftaufnahme 1975. Foto: Schillinger
Candidplatz

Gebäude

Mehrere Bürohäuser sollen in den nächsten Jahren durch „gestapelte Häuser“ ersetzt werden. Das Gebäude soll 64 m hoch werden und weiterhin als Ärzte- und Bürokomplex genutzt werden. Weitere Angebote wie Supermärkte, Läden, Gastronomie, ein Gesundheits- und Fitnessstudio, eine Senioreneinrichtung, eine Kindertagesstätte sowie ein Bürger- und Kulturzentrum kommen hinzu. Eine Dachterrasse soll als Aussichtsplattform für alle zugänglich sein. Der Gebäudekomplex soll den Namen „Candid-Tor“ erhalten[2].

U-Bahnhof Candidplatz

Der Candidplatz ist seit 8. November 1997 mit der U-Bahn erreichbar. Am gleichnamigen U-Bahnhof hält die Linie München U1.jpg. Des Weiteren besteht dort eine Umsteigemöglichkeit zu den Buslinien X30, 52 und 54.

Bis 6. Juni 1960 wurde der Candidplatz von der Trambahnlinie 5 bedient, die hier auf einem Stumpfgleis kehrt machte[3].

Lage

>> Geographische Lage von Candidplatz im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Stadtgeschichte München: Candidplatz
  2. Süddeutsche Zeitung, 26. November 2021: Ein Stapel-Turm für den Candidplatz
  3. Freunde des Münchner Trambahn-Museums e.V.: Candidplatz