Allgäubahn

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bayerische Allgäubahn ist die Bezeichnung für den Eisenbahnstreckenabschnitt (München —) Buchloe — Kaufbeuren — Kempten (Allgäu) — Lindau am Bodensee, also inklusive der Zufahrt von und zum Münchner Hauptbahnhof. Kursbuch-Nr: 970.

Sie wurde über weite Strecken als Teil der Ludwig-Süd-Nord-Bahn (Hof-Augsburg-Lindau) gebaut. 1968 wurde die Strecke nur im Abschnitt von München bis nach Geltendorf elektrifiziert. Dadurch entfallen hier immer noch internationale E-Zug-Verbindungen.

Strecke

Die Strecke München–Lindau im B.(D) wird via Österreich (Bregenz) in die Schweiz fortgesetzt: St. Margrethen (CH)–St. Gallen–Winterthur–Zürich HB

Streckenkilometer
0,0 München HBf
0,8 München-Hackerbrücke
1,7 München-Donnersbergerbrücke
?,? München-Hirschgarten
4,1 München-Laim
7,4 München-Pasing
→Abzweig nach Garmisch-Partenkirchen
→Abzweig nach Herrsching am Ammersee
→Abzweig nach Augsburg
9,9 München Leienfelsstraße
11,0 München-Aubing
15,9 Puchheim
17,9 Eichenau
→ehemals Querung Münchner Nordring
23,0 Fürstenfeldbruck
Amper-Brücke
26,2 Buchenau
diverse S-Bahn-Stationen
39,2 Türkenfeld (ehemals Bf)
→Abzweig Ammersee-Bahn von Weilheim
42,1 Geltendorf
→Abzweig Ammerseebahn nach Mering
...
152,9 Lindau Hbf

Siehe auch

Wikipedia.png
Das Thema "Allgäubahn" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Allgäubahn_(Bayern).