Wiki

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wikis, auch WikiWikis und WikiWebs genannt, sind im World Wide WebW verfügbare Seitensammlungen, die von den Benutzern nicht nur gelesen, sondern auch online geändert werden. Sie ähneln damit Content Management Systemen. Der Name stammt von wikiwiki, dem hawaiianischen Wort für "schnell". Wie bei Hypertexten üblich, sind die einzelnen Seiten und Artikel eines Wikis durch Querverweise (Links) miteinander verbunden. Die Seiten lassen sich sofort am Bildschirm ändern. Dazu gibt es in der Regel eine Bearbeitungsfunktion, die ein Eingabefenster öffnet, in dem der Text des Artikels bearbeitet werden kann.

Mit der Änderbarkeit der Seiten durch jedermann wird eine ursprüngliche und zuvor nicht verwirklichte Idee des World Wide Web realisiert. Die Wiki-Software kann aber auch in Intranets oder auf privaten Rechnern eingesetzt werden.



Um den Text lesbarer und gegliedert zu gestalten, gibt es meist Zeichenkombinationen, die dem eingeschlossenen Text eine Formatvorlage zuweisen. Diese so genannten Tags werden im Eingabefenster an entsprechender Stelle eingegeben. In der Wikipedia wird beispielsweise aus der Eingabe "ein ''kursives'' Wort" ein kursives Wort.

Die Gesamtheit dieser Tags wird als Wiki-Syntax bezeichnet und unterscheidet sich je nach verwendeter Wiki-Software. Allen Dialekten ist jedoch zu eigen, dass sie sehr viel einfacher aufgebaut sind als das ansonsten im World Wide Web verbreitete HTML. Diese Beschränkung auf das Wesentliche ermöglicht einer großen Gruppe von Menschen, insbesondere auch Computer-Laien, mit wenig Lern- und Schreibaufwand an diesem System teilzuhaben.

Ein oft gebrachter Einwand gegenüber Wikis besteht in der Möglichkeit des VandalismusW. Bei typischer Wiki-Software ist es Benutzern jedoch möglich, von Vandalen verursachte Zerstörungen durch den Aufruf unzerstörter Fassungen der betroffenen Seiten zu beheben.

Geschichte

Wikis entstanden als Wissensmanagement-Tool im Umfeld der "Design Pattern"-Theoretiker nach einer Idee aus dem Jahre 1995. Das erste WikiWikiWeb wurde vom US-amerikanischen Software-Guru Ward Cunningham entwickelt. In diesem Zeitraum entstanden eine Reihe ähnlicher Konzepte, denen jedoch kein vergleichbarer Erfolg beschieden war, beispielsweise XEROX Sparrow (1996)

Die vermutlich erste Adaption des Wiki-Prinzips jenseits von Ward Cunninghams WikiWikiWeb war das CoWeb des Hochschullehrers Mark Guzdial 1997. (Vgl. Mark Guzdial, CoWeb Teacher and Student Authoring on the Web for Shifting Agency; zu weiteren, später gegründeten Wikis vgl. den Abschnitt Bedeutende Wikis)

Das größte und bekannteste Wiki heute ist die 2001 gegründete Wikipedia.

Das Konzept von Wikis entspricht im Großen und Ganzen dem, was sich Tim Berners-Lee, der Erfinder des World Wide Web, ca. 1990 ursprünglich unter selbigem vorstellte. Die Informationen sollten online verfügbar und sofort bearbeitbar sein. In historischer Perspektive beschreibt er dies in seinem Buch "Weaving The Web" (dt. "Der Web Report", Kapitel 1); einige Dokumente aus der damaligen Zeit sind heute im Web zugänglich.

Wiki-Idee in der Literatur

Der Roman Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams aus dem Jahre 1979 wird oft als literarische Vorwegnahme des Wiki-Prinzips aufgefasst. Bei dem "Anhalter"-Handbuch im Roman handelt es sich um einen Reisebegleiter, der von mehreren durch das Universum reisenden Autoren geschrieben und aktualisiert wird; auch im "Anhalter" sind die Artikel untereinander verknüpft.

Bedeutende Wikis

Das zur Zeit weltgrößte Wiki ist Wikipedia, eine freie Enzyklopädie (das franz. Vorbild, ein umfassendes Lexikon). Es enthält über eine Million Artikel, verteilt auf über 70 Sprachen. Englisch und Deutsch sind die beiden größten Versionen. Die Inhalte in den Sprachversionen sind verschieden, bzw. können verschieden sein! Ebenfalls bekannt ist das englischsprachige MeatballWiki ([1]), in dem unter anderem die Eigenarten und Gesetzmäßigkeiten von Online-Communities diskutiert werden.

Im deutschsprachigen Raum bekannte Wikis sind das Deutsche Software Entwickler Wiki (DseWiki, ca. 3000 Seiten April 2005), das LinuxWiki, das JuraWiki, der Reiseführer Wiki Travel und die SF-Datenbanken Memory Alpha (Star Trek) und Perrypedia (Perry Rhodan Groschenromane).

Von der Seite Wikipedia Tourbus Haltestelle aus kann man eine virtuelle Busrundfahrt durch viele unterschiedliche Wikis unternehmen. Umfangreiche Listen der im WWW verfügbaren Wikis finden sich weiter unten im Abschnitt Weblinks. Zur Vernetzung zwischen Wikis dient das Konzept der InterWiki-Links.

Andere Wikis

Die Wikis verfolgen zum Teil eine andere Editions- und Publikationsstrategie. Unvollständige Nennung weiterer Wikis im näheren Umfeld von München.

Alpenwiki

Augsburg-Wiki

Boarisch-Wiki

Bamberg-Wiki

Auch das Bamberg-Wiki wurde 2008 auf private Initiative hin gestartet. Anscheinend wurde es nur kurz betrieben. Es umfasste nur sehr wenig Information, die letzte aktuelle Änderung gab es im April 2008. Die Internetseite http://www.Bambergwiki.de steht mittlerweile zum Verkauf.

Franken-Wiki

Das Franken-Wiki wird von der "Nürnberger Zeitung" betrieben. Es startete am 19. November 2007 und sieht sich als "Mitmach-Lexikon für die Metropolregion Nürnberg und Franken". Eine Besonderheit ist das dortige Fränkisch-Wörterbuch, das auch Sprechproben enthält.

Zur Startseite: Franken-Wiki.de

FürthWiki

Das FürthWiki startete am 7. Februar 2007

Informationen: Info FürthWiki
Zur Startseite: Hauptseite fuerthwiki.de

Niederbayern und Altötting

Das RegioWiki für Niederbayern und Altötting wurde von der Lokalzeitung Passauer Neue Presse (PNP) initiiert. Ein Vorläufer bis 2009 war das Passau-Wiki. Der Verein RegioWiki Bayern betreibt die Wikiregia und das RegioWiki für Niederbayern & Altötting

Zur Startseite vom RegioWiki für Niederbayern & Altötting
http://www.wikiregia.de/wiki/Regensburg Wikiregia], zur Startseite

NürnbergWiki

Das NürnbergWiki ist ein historisches und volks- und heimatkundliches Nachschlagewerk für die ehemalige Freie Reichsstadt Nürnberg und für die Region Nürnberg, das der Heimatpflege und überregional auch der Sprachpflege dient. Schreibrechte erhalten nur Benutzer, die sich mit ihrem bürgerlichen Namen anmelden.

Zur Startseite: nuernbergwiki.de

Regensburg, Wikiregia

Der Verein RegioWiki Bayern betreibt die Wikiregia und das RegioWiki für Niederbayern & Altötting

Wikiregia,ein Informationsportal für Regensburg, Startseite

Salzburgwiki

Wiki für das Bundesland Salzburg, nach Artikelanzahl und Eigenauskunft drittgrößtes Regionalwiki der Welt. Es werden auch die in Oberbayern angrenzenden Regionen behandelt.

Zur Startseite: www.salzburg.com

Schweinfurtlexikon

  • Das Schweinfurtlexikon sieht sich als "Enzyklopädie über Schweinfurter Persönlichkeiten, Geschäfte, Organisationen, Unternehmen, Viertel und Sehenswürdigkeiten". Es wurde im Januar 2010 gestartet.
Zur Startseite des: schweinfurtlexikon.de

WienWiki

Leider gibt es ein großes Lokal-Wiki, von dessen virtuellem Ableben zu berichten ist. Das WienWiki wurde 2012 bis April 2014 von der Wiener Zeitung betrieben und nach deren Angabe aus wirtschaftlichen Gründen dann zum Jahresende 2014 ganz vom Netz genommen.

WikiVoyage und Wikitravel

Wikivoyage ist ein freier Online-Reiseführer und verfügt über die größte deutschsprachige Sammlung von freien, unabhängigen, aktuellen und weltweiten Reiseinformationen.

Das Wiki entstand Ende 2006 neu und als eine Abspaltung vom Reiseführer Wikitravel. Der Hintergrund ist der im Frühjahr 2006 erfolgte Verkauf von WkiTravel an das Internet-Werbeunternehmen Internet Brands und die Unzufriedenheit der meisten deutschen Administratoren und Autoren mit dem neuen Führungsstil. Seit der Abspaltung hat Wikivoyage nach Anzahl der Artikel und Inhalten den deutschsprachigen Teil von Wikitravel deutlich überholt.

Wiki-Software

Neben dem von Ward Cunningham in Perl geschriebenen Ur-Wiki (vgl. Geschichte) existieren mittlerweile zahlreiche Wiki-Engines in unterschiedlichen Programmiersprachen, zum Beispiel das in JSP (Java Server Pages) geschriebene JSPWiki, das rein Java-basierte SnipSnap, Moin Moin in Python, UseModWiki in Perl und die von der Wikipedia verwendete Software Media Wiki in PHP.

Den Server oder die Gruppe von Servern, welche Wiki-Hosting anbieten, nennt man auch Wiki-Farm.


Treffen in München mit ähnlichen Zielsetzungen

Im Folgenden Treffen von Gruppen/Vereinen, für welche sich so manchEr Wiki-IndianerIn ebenfalls interessieren könnte. Sie sind von den Wikipedia-Treffen unabhängig.

Rezeption

Nach hupso.com hat das Muenchenwiki.de täglich 713 Besuchende auf seinen Seiten.

Es ist gehosted unter der IP Adresse 46.252.27.87 in Deutschland.

Literatur

  • Bo Leuf & Ward Cunningham: The Wiki Way: Quick Collaboration on the Web, Addison-Wesley 2001, ISBN 0-201-71499-X
  • Erik Möller: Die heimliche Medienrevolution - Wie Weblogs, Wikis und freie Software die Welt verändern. Heise Zeitschriften Verlag, 2004 ISBN 3-936931-16-X

Weblinks

Aktuelles zum Thema Wiki:

Umfangreiche Listen verschiedener öffentlicher Wikis:

Sonstige Weblinks:

Nachbarinnen (weitere räumlich benachbarte Wikis):


Wikipedia.png Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wiki aus der Wikipedia. Die Liste der bisherigen Autoren befindet sich in der Versionsliste. Wie im München Wiki stehen alle Texte der Wikipedia unter der GNU Freie Dokumentationslizenz.