Werneck-Denkmal

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Werneckdenkmal

Das Werneckdenkmal wurde zu Ehren von Reinhard Freiherr von Werneck im Auftrag von König Ludwig I. im Jahr 1838 im Englischen Garten errichtet. Der Entwurf stammt von Leo von Klenze. Das Denkmal steht am Nordostufer des Kleinhesseloher Sees beim Seehaus.

Werneck Denkmal im Jahr 2013

Die Dimensionen des Denkmals entnehmen wir aus Alckens Aufzeichnungen. Der Naturstein erhebt sich 6,38 Meter vom Boden. Das Denkmal ist aus Kelheimer Muschelkalk gefertigt, über einen Bildhauer oder Steinmetz gibt es keine überlieferten Informationen. Im Führer zu den Baudenkmalen, Kunstschätzen, Monumenten und andern Sehenswürdigkeiten der K. Haupt- und Residenzstadt München aus dem Jahr 1843 wird erstmals das Denkmal erwähnt, darin wird auch auf die Oberfläche des Monuments eingegangen: Diese war zur damaligen Zeit polychromatisch verziert. In der Mitte des Denkmals befindet sich die 2,48m auf 1,67m große Tafel, auf ihr ist die Denkschrift in den Naturstein geschlagen.

Der Text
Den - Verdiensten - des Gen.-Lieutn. - Freiherrn - von Werneck - um Verschoenerung - dieses Gartens - durch erste Anlage - des Sees - gewidmet - von - Ludwig I - Koen. v. Bayern - MDCCCXXXVIII.

Lage

>> Geographische Lage von Werneck-Denkmal im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)