Wastl Witt

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straßenschild in der Münchner Blumenau

Wastl Witt (* 20. Juli 1882 in Hausham, Landkreis Miesbach, Oberbayern; † 21. Dezember 1955 in München) war ein bayerischer Volksschauspieler.

Leben

Der frühere Bergarbeiter war zunächst Laiendarsteller bei verschiedenen Bühnen, wie dem Schlierseer Bauerntheater, der Theatergruppe Dengg in Tegernsee oder dem Reichenhaller Bauerntheater. Später war er Staatsschauspieler am Residenztheater in München.[1] Während des Ersten Weltkrieges spielte Wastl Witt in Weiß Ferdls Frontbühne. Er wirkte in zahlreichen Filmen, meist mit bayerischem Hintergrund, und in Produktionen des Bayerischen Rundfunks mit. Häufig spielte er Landwirte oder Förster.

Eine der bekanntesten Rollen Wastl Witts ist die Figur des Joseph Filser in dem Bauernschwank Erster Klasse von Ludwig Thoma — in der Verfilmung aus dem Jahre 1955.

Sein Grab befindet sich auf dem Münchner Ostfriedhof (Grab Nr. 28-10-16).

Sonstiges

  • Eine Straße im Münchner Stadtteil Blumenau erhielt 1964 seinen Namen.
  • Die Geburtsgemeinde Hausham im Landkreis Miesbach ließ durch den akademischen Bildhauer Quirin Roth[2] für ihren berühmten Sohn ein Brunnendenkmal mit einer lebensgroßen Bronzeplastik des Schauspielers in der Naturfreundestraße errichten.

Filmografie (Auswahl)

Hörspiele vom Bayerischen Rundfunk

  • 1948: Brummlg'schichten - Folge 10
  • 1949: Die Pfingstorgel
  • 1950: Die Medaille
  • 1951: Birnbaum und Hollerstauden
  • 1951: Madam Bäurin
  • 1953: Sturm im Wasserglas
  • 1954: Der Brandner Kaspar schaut ins Paradies
  • 1954: Die Bulldogbraut
  • 1954: Der Holledauer Schimmel
  • 1955: Der Glockenkrieg
  • 1955: Der verkaufte Großvater
  • 1955: Erster Klasse

Weblinks


Wikipedia.png Das Thema "Wastl Witt" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.

Erreichbar über diesen Link: Wastl Witt.

 

Einzelnachweise

  1. Hans Dollinger: Die Münchner Straßennamen. München 2007.
  2. Homepage des Bildhauers Quirin Roth