Von-Kahr-Straße

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Von-Kahr-Straße
Straße in München
Basisdaten
Ort München
Allach-Untermenzing Untermenzing
Anschluss­straßen
 
Allacher Straße Pippinger Straße
Querstraßen
 
Ernst-von-Romberg-Straße Hormayrstraße Penzoltstraße Wollnystraße Medererstraße Zaunerstraße Krautheimstraße Nätherstraße Jestelstraße Willi-Wien-Straße Zwiedineckstraße Professor-Eichmann-Straße Inselmühlweg Eversbuschstraße Pippinger Straße
München U.png
 
München S2.png Untermenzing
Bus.png
 
162 163 Waldhornstraße, 164 165 auch Zaunerstraße, Willi-Wien-Straße, Von-Kahr-Straße, 162 164 165 X80 Untermenzing
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Radfahrer, Kraftfahrzeuge
Straßen­gestaltung vierspurig ausgebaut
Technische Daten
Straßenlänge 2,1 km
Straßennamenbücher
(1894), Rambaldi Noch nicht gelistet.
(2016), Dollinger S.326

Die Von-Kahr-Straße in Untermenzing führt von der Allacher Straße zur Pippinger Straße.

Sie wurde nicht nach Gustav [von] Kahr (1862 in Weißenburg; † 30. Juni 1934 im KZ Dachau ermordet) , dem bayerischen Ministerpräsidenten von 1920 bis 1921, benannt. Es gibt eine erklärende Zusatztafel: "Dr. Gustav von Kahr, 1833 - 1905, Präsident des Bayer. Verwaltungsgerichtshofes" steht darunter.

Geschichte der Straßenbenennung nach 1945

Erst das Zusatzschild macht klar, dass diese Straße nach Gustav von Kahr senior benannt ist, nicht nach seinem Sohn. Das weiß nur kaum einer, reklamiert der Autor des unten genannten Artikels (aber wie gezeigt wird, nicht nur er). Dass der gleichnamige Vater des früheren bayerischen Generalstaatskommissars geehrt wird, ist aus damaliger und heutiger Sicht auch für Leute mit etwas Geschichtskenntnissen kaum zu vermuten. Der Sohn ist bekannt, sein Vater, ein Richter, fast gar nicht. Bei dem Namen denkt fast jeder an den Ludendorff/Hitler-Putschversuch von 1923. Der Sohn wurde wegen seiner Rolle dabei von den Nazis verfolgt und im KZ Dachau auf Hitlers Befehl ermordet.

Auch 1963 wandten sich alle Mitglieder im Bezirksausschuss gegen diesen Straßennamen, weil „das Publikum“ „immer nur“ an den ehemaligen Generalstaatskommissar denken werde, also an den Sohn, den kurzzeitigen Hitler-Konkurrenten, Demokratieverächter und aktiven Antisemiten. Der hatte so genannte „Ostjuden“ ausweisen lassen, hatte sich von der Reichsregierung losgesagt und hegte selbst Umsturzpläne gegen die Berliner Regierung.

Gebäude

Hausnr. Anwesen
87 Biergarten Inselmühle

Überblick

Verkehrsanbindung

Die Expressbuslinie X80 hält an der Von-Kahr-Straße.

Lage

>> Geographische Lage von Von-Kahr-Straße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

Zeitungsartikel

Einzelnachweise