Staatliche Graphische Sammlung

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Staatliche Graphische Sammlung München ist neben Berlin und Dresden die bedeutendste Sammlung für Zeichnungen und Druckgraphik in Deutschland und gehört weltweit zu den führenden Graphiksammlungen.

Ihre Bestände von ca. 400.000 Blatt umfassen alle Epochen der Zeichenkunst und der Druckgraphik vom 12. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Schwerpunkte sind altdeutsche und niederländische Zeichnungen und Druckgraphik (u.a. Blätter von Dürer und Rembrandt), italienische Zeichnungen, deutsche Zeichnungen des 19. Jahrhunderts und internationale Graphik der Gegenwart. Die Ursprünge der Sammlung gehen auf das 1758 gegründete Kupferstich- und Zeichnungskabinett des Kurfürsten Carl Theodor von der Pfalz im Mannheimer Schloss zurück, das kurz vor 1800 nach München überführt wurde.

Einen wesentlichen Zuwachs erfuhr dieser Bestand in der Zeit der Säkularisation. Sie zeigt wechselnde Ausstellungen in Räumen der Pinakothek der Moderne.

Siehe auch

Adresse

Adr.png

Staatliche Graphische Sammlung
Katharina-von-Bora-Straße 10
D-80333 München
☎ : 089 / 28 92 76 16
@ : info@sgsm.eu

Www.png www.sgsm.eu, offizielle Website

Wikipedia.png
Das Thema "Staatliche Graphische Sammlung" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: Staatliche_Graphische_Sammlung_München.