St. Ursula

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
St. Ursula

Das rasche Anwachsen der Bevölkerung des Dorfes Schwabing in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts, die zunächst zu dessen Stadterhebung und schließlich zur Eingemeindung nach München führte, machte den Neubau der Kirche St. Ursula erforderlich. Der Plan für den Kirchenbau stammt von August Thiersch. Die Grundsteinlegung erfolgte 1894, geweiht wurde der Bau am 10. Oktober 1897.

Die nach Norden ausgerichtete Kirche vertritt den Typus einer Kreuzkuppelkirche, der seine Vorbilder im florentinischen Kirchenbau der Frührenaissance findet. Die bunte Verglasung der Fenster wurde im 2. Weltkrieg zerstört.

Lage

Kaiserplatz 1

Siehe auch

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "St. Ursula" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Erreichbar über diesen Link: St. Ursula.