Prälat-Miller-Weg

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Prälat-Miller-Weg
Straße in München
Prälat-Miller-Weg
Basisdaten
Ort München
Stadtteil Altstadt
Name erhalten 1992 Erstnennung[1]
Anschluss­straßen
 
Viktualienmarkt Heiliggeiststraße
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Radfahrer
Technische Daten
Straßenlänge 66 m
Straßennamenbücher
(1894), Rambaldi noch nicht gelistet
(2016), Dollinger S.250

Der Prälat-Miller-Weg in der Altstadt führt vom Viktualienmarkt zur Heiliggeiststraße.

Er wurde im Jahr 1992 nach Prälat Konrad Miller (1944–1988) benannt, unter dessen Regie nach den Kriegszerstörungen des Zweiten Weltkrieges die Heilig-Geist-Kirche wieder errichtet wurde.

Am Prälat-Miller-Weg. Das Pfarrhaus Heiliggeist.

Der Weg an sich ist nicht als solcher zu erkennen. Als Verbindungsstück entlang der Heilig-Geist-Kirche, mit der Möglichkeit zum hinteren Eingang der Kirche zu gelangen, beginnend an der Straße Viktualienmarkt, zieht sich die Wegfläche am Pfarrhaus vorbei zur Heiliggeiststraße. Der Weg selbst beansprucht hier einen Teilstück des Areals des Viktualienmarkts. Bis zum Jahr 1960 befand sich hier die Wendeschleife mit Haltestelle der Trambahnlinie 5.

Lage

>> Geographische Lage von Prälat-Miller-Weg im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

Einzelnachweise

  1. Stadtgeschichte München: Prälat-Miller-Weg