Kanalisation

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Länge der Kanalisation in München beträgt ca. 2.500 Kilometer. Rund 60 Prozent davon sind begehbare Kanäle. Zum Vergleich: Venedig hat etwa ein Wegenetz von 38 km für seine 175 oberirdischen Kanäle (Wasserstraßen). Hinzu kommen 13 Regenrückhalteanlagen mit einem riesigen Volumen von 703.000 Kubikmetern, in denen das Wasser bei starken Regenfällen zwischengespeichert und anschließend kontrolliert der Reinigung in den Klärwerken zugeführt werden kann.

Geschichte

Max von Pettenkofer (1818 — 1901) war der Vordenker der Hygiene in München und ließ im 19. Jahrhundert die ersten zusammenhängenden Kanäle bauen, um die Verbreitung von Pest und Cholera einzudämmen. Erfolgreich!

Er ist damit der Rudolf Virchow (Berlin) Münchens. Jener hatte ab 1869 maßgeblich dafür gesorgt, dass das schnell wachsende Berlin eine Kanalisation und eine zentrale Trinkwasserversorgung erhielt.

Klärwerk Gut Großlappen

Münchner Stadtentwässerung

Zwei Großklärwerke im Münchner Norden mit insgesamt drei Millionen Einwohnerwerten reinigen täglich 560.000 Kubikmeter Abwasser aus Haushalt und Industrie. Seit April 1998 betreibt die Münchner Stadtentwässerung eine Klärschlammverbrennungsanlage. 2005 wurde im Rahmen des Projektes "Wiederherstellung der Badegewässerqualität in der Isar" im Klärwerk Gut Marienhof eine Abwasserdesinfektionsanlage in Betrieb genommen.

Betreiber der Anlagen ist die Münchner Stadtentwässerung (MSE), ein Eigenbetrieb der Landeshauptstadt München. Aufgabe der MSE ist es, die Abwasserableitung, -reinigung und Klärschlammentsorgung von München und den angeschlossenen Zweckverbänden auf einem sehr hohen Niveau sicherzustellen.

Fünf übergeordnete Unternehmensziele prägen die Arbeit des kommunalen Unternehmens: Umwelt- und Gesundheitsschutz, Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit, Kundenorientierung und Sicherheit. Das Unternehmen ist Qualitätsmanagementsystem ist nach DIN EN ISO 900, Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001, Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagementsystem nach BS OHSAS 18001 zertifiziert. Seit 1885 ist die Stadtentwässerung in kommunaler Hand und leistet einen elementaren Beitrag zur Daseinsvorsorge in München.

Sitz der Münchner Stadtentwässerung ist das Technische Rathaus in der Friedenstraße 40, 81671 München.

Führungen bei der Münchner Stadtentwässerung

Begeben Sie sich mit uns in den Münchner Untergrund, erfahren Sie mehr über die Entstehungsgeschichte und den Arbeitsalltag in der Münchner Kanalisation. Wir zeigen Ihnen im Rahmen einer Kanalführung gerne, was sich unter unseren Füßen abspielt.

  • Kanalführungen: Anmeldung unter der Telefonnummer 089 - 233-62008
  • Klärwerksführungen bietet die Münchner Stadtentwässerung u.a. am jährlich stattfindenden Tag der offenen Tür an. Wann und wo erfahren Sie auf der Website der MSE: www.muenchen.de/mse

Siehe auch

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "Kanalisation" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Erreichbar über diesen Link: Münchner Stadtentwässerung.