Isartalbahnhof (Großhesselohe)

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
220px-Disambig-dark.svg.png Dieser Artikel beschreibt den Isartalbahnhof in Großhesselohe. Zum Bahnhof in Sendling siehe Isartalbahnhof.
Der Bahnhof im Jahr 2010

Der Bahnhof der ehemaligen Isartalbahn in Großhesselohe (zur Gemeinde Pullach) entstand 1890 als ein Gebäude der Isartalbahn von München nach Bichl. Seit 1981 ist er Station für die S-Bahnlinien S7 und S20. Im ehemaligen Bahnhofsgebäude befindet sich eine lokale Brauerei mit Gaststätte. Das Gebäude ist heute ein Baudenkmal.

Seit Inbetriebnahme der Isartalbahn am 10. Juni 1891 von Thalkirchen über Schäftlarn nach Wolfratshausen gab es in Großhesselohe einen Bahnhof, der zur Abgrenzung von dem bereits bestehenden Staatsbahnhof Großhesselohe den Namen Isartalbahnhof Großhesselohe bekam.

Etwas nördlich des Isartalbahnhofs überquerte die Isartalbahn die von Solln zur Großhesseloher Brücke führende Maximiliansbahn. Diese Staatsbahnbrücke genannte Eisenbahnbrücke steht ebenfalls unter Denkmalschutz. Ab 1938 verband eine zusätzliche Gleiskurve die Isartalbahn mit der Maximiliansbahn zunächst für den Güterverkehr, später auch für den Personenverkehr. 1964 wurde der Streckenabschnitt der Isartalbahn zwischen Großhesselohe und Sendling stillgelegt.

1981 wurde der Bahnhof zu einem S-Bahnhof umgebaut, das alte Bahnhofsgebäude wurde dafür nicht mehr benötigt.

1987 kaufte ein Privatinvestor das Gebäude und gestaltete es zu einer Braugaststätte um. Es entstanden Brauanlagen der Weißbierbrauerei Isartaler Brauhaus, die 1988 zusammen mit einer Gaststätte eröffnet wurde. Der alte Bahnsteig ist Terrasse der Gaststätte, vor dem Bahnhofsgebäude ist ein Wirtsgarten eingerichtet. Ende 2013 wurde das Wirtshaus nach fast einjähriger Schließung unter einem neuen Pächter wieder eröffnet.

Der Bahnhof heute

München S7.pngMünchen S20.png

Die Linie S7 und Linie S20 halten dort.

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "Isartalbahnhof (Großhesselohe)" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Großhesselohe_Isartalbahnhof.