Haidhausen-Museum

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Heimatmuseum Haidhausen-Museum befindet sich in der Kirchenstraße 24 in Haidhausen. Es wurde 1977 von Hermann Wilhelm gegründet, wird privat betrieben und vom Kulturreferat gefördert. Der vom Ort her geprägte Namen wird auch seit jüngerer Zeit auch in einer Version ohne Bindestrich verwendet, also Haidhausen Museum. Eine kurz gebundene Version in einem Wort war anscheinend nicht gebräuchlich.

Dort werden in loser Reihenfolge Ausstellungen zu verschiedensten Themen gezeigt. Diese hatten u.a. die Themen Vor 70 Jahren. Als der Krieg zu Ende war, Feldpost und Erster Weltkrieg 1914-1918, Wenn die Moleküle rasen... (Christian Morgenstern), München-Haidhausen Istanbul (u.a. zu Karl Suessheim), Proteste 1974 — 1989, Die besten Münchner Zittermacher (Ignaz Simon, Johann Haslwanter am Wiener Platz), Rudolf Fernau, Männerwohnheim Franziskanerstraße 17, Frauen in Haidhausen, KIM Kino (im Einstein), Villa Grafenwinkel, Die Radsportsammlung, Weißenburger Straße, Ludwigsbrücke oder der Eisstar Schnelldorfer’’.

relativ aktuell :

  • noch bis 17. Juli 2019
  • Aus der Kirchenschule heraus ist geschossen worden!
** Haidhauser Ereignisse vom 26. April bis zum 5. Mai 1919 (zur Räterepublik)
  • Rund ums Einstein (Untertitel: Ein Rundgang in 15 Stationen zu Geschichte und Kultur im Bereich Einstein-, Seerieder-, Kirchenstraße). Die Ausstellung ist zu sehen von 8. Dezember 2019 bis 8. März 2020.
  • 2020 geplant: Die Stufflers

Adresse

Haidhausen-Museum


Kirchenstraße 24
D-81234 München
☎ : 089 / 448 52 92

Öffnungszeiten

sonntags
14 – 17 Uhr
montags bis mittwochs
17 – 19 Uhr

Ob gerade eine Ausstellung stattfindet, bitte auf der Webseite nachschauen!

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "Haidhausen-Museum" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Haidhausen-Museum.