Feinstaub

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Messtation in der Lothstraße

Am 27. März 2005 wurde in München erstmals die zulässige Feinstaub-Belastung, EU-Tagesgrenzwert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft, zum 35. Mal überschritten. Im gesamten Jahr ist jedoch nur ein Überschreiten von 35 mal erlaubt. Die Stadt München hat geplant unter anderem: Umleitung des LKW-Transitverkehrs, jedoch fehlt bisher eine rechtliche Handhabe um das zu ermöglichen.

Am 27. September 2007 entschied das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig in der Klage eines Münchner Bürgers gegen die Landeshauptstadt München für den Bürger, der Maßnahmen gegen überhöhte Feinstaubemissionen forderte.

Grenzwerte

Grenzwert gültig ab:
24-Stunden-Grenzwert 50 µg/m3
darf max. 35mal im Jahr überschritten werden
1. Januar 2005
Jahresgrenzwert 40 µg/m3 (PM10) 1. Januar 2005
24-Stunden-Grenzwert 50 µg/m3
darf max. 7mal im Jahr überschritten werden
1. Januar 2010
Jahresgrenzwert 20 µg/m3 (PM10) 1. Januar 2010


Meßstellen in der Stadt München

Weblinks