Edelweißplatz

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Edelweißplatz in Obergiesing wurde mit Stadtratsbeschluss vom 13. März 2007 nach dem EdelweißW benannt, der dreieckige Platz befindet sich am Schnittpunkt der Edelweißstraße und der Tegernseer Landstraße.

Das Sommerstraßen-Projekt 2019

Die SZ beschreibt es so:

Zwangsbeglückt durch sommerliche Verkehrsberuhigung fühlen sich unterdessen nicht wenige Anwohner des Alpenplatzes in Obergiesing. Die kleine quadratische Grüninsel im Winkel zwischen Tegernseer Landstraße (TeLa) und Nockherberg soll im Pilotversuch ebenfalls von Juli bis Mitte September südseitig gesperrt und mit dem südlich angrenzenden Edelweißplatz zur Mini-Fußgängerzone vereinigt werden. Im notorisch zugeparkten Viertel fallen so 23 Parkplätze weg. Zwei Anwohnerversammlungen im Januar und März brachten kein klares Meinungsbild: Der Plan, die Edelweißstraße, eine Diagonale zwischen TeLa und Nockherberg, am Nordende zu sperren und so als "unechte Einbahnstraße" für den Schleichverkehr unattraktiv zu machen, kommt recht gut an.

Kunst im Öffentlichen Raum

Torre Pendente
  • Torre Pendente (1987) Mahagonistamm Höhe 650cm ⌀ 210cm von Rudolf Wachter (*1923 in Bernried am Bodensee)

Lage

>> Geographische Lage von Edelweißplatz im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

In der Nähe: Ostfriedhof