Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit wurde im Jahr 1955 als "Bayerische Zentrale für Heimatdienst" bei der Bayerischen Staatskanzlei gegründet und gehört seit 1995 organisatorisch zum Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Sie ist eine Institution der staatlichen politischen Bildungsarbeit im Auftrag der Bayerischen Staatsregierung.

Satzungsgemäß hat sie "die Aufgabe, auf überparteilicher Grundlage das Gedankengut der freiheitlich-demokratischen Staatsordnung im Bewusstsein der Bevölkerung zu fördern und zu festigen". Die Landeszentrale ist für die zeitgeschichtlichen musealen Einrichtungen in Bayern zuständig, so zum Beispiel das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände Nürnberg und die Dokumentationseinrichtung zur NS-Geschichte der Landeshauptstadt. Von 1997 bis 2002 war die Landeszentrale auch für die KZ-Gedenkstätten Dachau und Flossenbürg zuständig. Zu der seit 2003 dafür zuständigen "Stiftung Bayerische Gedenkstätten" pflegt die Landeszentrale eine enge Kooperation.

Adresse

Adr.png

Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit
Praterinsel 2
D-80538 München
☎ : 089 / 21 86 21 91
@ : landeszentrale@stmbw.bayern.de

Www.png www.blz.bayern.de/blz/blz/index.asp, offizielle Website

Wikipedia.png
Das Thema "Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit" ist auf Grund der überregionalen Bedeutung des Themas auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten — dort:
erreichbar über diesen Link: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit.

Literatur

  • Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit (Hrsg.): Schlüsseljahr 1944. 2007, Best.-Nr.: 05200068 (17 Beiträge. Auszug aus der Gliederung: Manfred Görtemaker: Das Jahr 1944 aus welthistorischer Perspektive; Ekkehard Klausa: Nachkriegsvorstellungen im Widerstand des 20. Juli 1944; Dietmar Süß: Krieg, Kommune, Katastrophe - München 1944; Barbara Distel: Das Konzentrationslager Dachau im Jahr 1944 u.v.m.)