Barbara Valentin

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Barbara Valentin (Geburtsname Ursula „Uschi“ Ledersteger; geb. am 15. Dezember 1940 in Wien; gest. am 22. Februar 2002 in München) war eine Schauspielerin, die lange in München lebte.

Erst durch die Zusammenarbeit mit dem Regisseur Rainer Werner Fassbinder wurde Valentin schließlich zur Charakterdarstellerin. Sie spielte unter anderem in der Literatur-Adaption von Theodor Fontanes Effi Briest, dem Beziehungsdrama Martha und in Lili Marleen sowie in der preisgekrönten Zukunftsvision Welt am Draht.

Im Privatleben durchlebte Valentin zahlreiche schöne Momente und Krisen. Beziehungen mit Helmut Dietl, Freddie Mercury. Barbara Valentin lebte im Glockenbachviertel und starb im Alter von 61 Jahren.

Sie wurde auf dem Münchener Ostfriedhof beigesetzt.

Buch

  • Lars Reichardt: Barbara – Das sonderbare Leben meiner Mutter Barbara Valentin. Randomhouse Verlag, 2018, 235 Seiten. ISBN 978-3-442-75793-0


Über die zahlreichen Filme mit ihr siehe:

Wikipedia.png
Das Thema "Barbara Valentin" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Barbara Valentin.