Aindorferstraße

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Aindorferstraße in Laim führt von der Friedenheimer Straße zur Byecherstraße.

Sie wurde 1901 benannt nach dem Eisenhändler Johann Aindorfer, der 1632 im Dreißigjährigen Krieg eine der 42 Münchner Geiseln König Gustavs II. Adolf war.

Lage

  • >> Geographische Lage des Straßenanfangs von Aindorferstraße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)
  • >> Geographische Lage des Straßenendes von Aindorferstraße im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)