Schleißheimer Kanal

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Schleißheimer Kanal diente zum Transport von Baumaterial zur Wasserversorgung der Schlossanlage Schleißheim und des dazugehörigen Hofgartens Schleißheim.

Der ursprüngliche Kanal wurde 1689 unter Kurfürst Max Emanuel angelegt. Heute fließt der größere Teil des Wassers aus dem Schwabinger Bach beim Aumeister geradeaus in den Mühlbach. Aus dem Mühlbach wird gegenüber der Kläranlage Großlappen an einem Ab- und Überleitungsbauwerk Wasser in den Schleißheimer Kanal abgeleitet. Dieser verläuft dann ca. 3,5 km nach Nordosten, biegt dort rechtwinklig nach Nordwesten ab und nach weiteren 3,7 km nach Westen zu der noch 1,8 km entfernten Schlossanlage. Das Gesamtgefälle auf diesem Weg beträgt ca. 14 m, was eine recht geringe Fließgeschwindigkeit zur Folge hat. Der Kanal verläuft in den ersten Kilometern zwischen Dämmen oberhalb des umliegenden Geländes und erst im letzten Teil in einem Graben bis in den Hofgarten Schleißheim.

>> Geographische Lage des Gewässeranfangs von Schleißheimer Kanal im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)

>> Geographische Lage des Gewässerendes von Schleißheimer Kanal im Kartenverzeichnis (auf tools.wmflabs.org)


Wikipedia.png
Das Thema "Schleißheimer Kanal" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Schleißheimer Kanal.