Rote Sonne

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo rotesonne.jpg

Der Techno-Club Rote Sonne wurde am 5. August 2005 in den umgebauten Kellerräumen des ehemaligen Fortuna eröffnet und gilt zusammen mit dem Harry Klein als inoffizieller Nachfolger des Ultraschall-Clubs. Inhaber sind Peter WachaW aka DJ Upstart; Disko B, Chicks On SpeedW, Optimal, ehem. Ultraschall Club), Dorothea Zenker (ehem. Ultraschall Club), Richard Rieger (Annette Party, Pastamusik) und Martin Gretschmann (Acid Pauli, ConsoleW, The NotwistW). Namensgeber war der Film „Rote SonneW“ von Rudolf ThomeW mit Uschi Obermaier.

Bernd Bergmann, Architekt und ebenso Gründungsmitglied, verwirklichte den Umbau des Clubs; zentral, mit guten Verkehrsverbindungen und doch nicht gleich zu entdecken. Die Räumlichkeiten wurden rundum erneuert, renoviert und umgebaut - besonderes Augenmerk lag dabei auf der idealen Akustik.

Aufbau und Konzeption

Der Eingangsbereich der Roten Sonne liegt leicht zurückgesetzt neben den beiden Eingängen zu den Clubs 089 Bar und Pacha.Die Sonne im Keller punktet aber mit deutlichem Untergrundcharme beim gemischten Publikum verschiedensten Alters alternativ-elektronischer Prägung. Durch eine Treppe erreicht man den verwinkelten Hauptraum, in welchem sich zwei Bars, eine Sitzecke, sowie auch die große, längliche Tanzfläche befinden. Der hintere Bereich des Clubs bietet, neben den in Schwarzlicht getauchten Toiletten, einen Chillout Raum mit angrenzender Snack- und Süßigkeitenbar. Die schwarzen Wände sind mit kryptischen Ritzereien überzogen. Durch extravagante Beleuchtung und Visuals ensteht ein surreal wirkendes und kunstvolles Ambiente. Zu dem Club gehört auch eine Terrasse, die durch ihre Überdachung nicht nur im Sommer sehr beliebt ist und ausreichend Sitzmöglichkeiten bietet. Die Rote Sonne unterstützt den Ausbau erneuerbarer Energie und wird mit Öko-Strom betrieben.

Programm und Künstler

Musikalisch halten am Wochenende überwiegend DJs elektronischer Tanzmusik Einzug, wobei Spielarten wie Punk, Disco, Trash ebenfalls bedient werden. Durch Fremdveranstalter wird das breite Spektrum an Künstlern zusätzlich vergrößert. Insgesamt spielten in den vergangenen Jahren schon über 700 verschiedene DJs, ca. 300 Live-Acts und weit mehr als 100 Live-Bands; darunter z.B.:

Acid Pauli, Ahmet Sisman, Amanda Blank, André GalluzziW, Animal CollectiveW, Bernadette La HengstW, BlurtW, Boys NoizeW, Cesare vs Disorder, Circlesquare, Cobra KillerW, Console, DapaykW, Politics DAT PoliticsW(en), Dave ClarkW, Die Goldenen ZitronenW, Dominik EulbergW, DOP, Efdemin, Eric Johnston, Gregor TresherW, GusGusW, GustavW, Ida Engberg, Inxec, Jichael Mackson, Kollektiv TurmstrasseW, Laurent GarnierW, Lemos, Len FakiW, Lesbians on EcstasyW, Lonelady, Marek HemmannW, Margareth Dygas, MinilogueW, Miss KittinW, Monika KruseW, Nôze, Patrick PulsingerW, Paul KalkbrennerW, Pherox, Rocko SchamoniW, Santé, The Chap, The FieldW, Tied & Tickled TrioW, TiefschwarzW, Troy PierceW, Wareika, WhoMadeWhoW, Xiu XiuW, You Say PartyW

Das Publikum ist ebenso vielseitig wie das Programm, da hier von Techno, House, Punk, Rock, Dubstep bis zu Newrave für jeden etwas dabei ist.

Adresse

Adr.png

Rote Sonne
Maximiliansplatz 5
D-80333 München
☎ : 089 / 55 26 33 30
@ : info@rote-sonne.com

Preise

Eintritt vor 24Uhr: gelegentlich günstiger (etwa 6-8€)

regulär zwischen 8€ und 20€

Getränke l
Tegernseer/Tannenzäpfle 0,33 3,30
Cola 0,2 2,80
Mineralwasser 0,5 3,00
Red Bull 0,2 2,50
Wodka 2cl 2,50

Weblinks

Löschantrag Rote Sonne
Der Artikel Rote Sonne wurde zur Löschung vorgeschlagen. Begründung und Diskussion dieses Löschantrags finden sich auf der Seite Löschkandidaten.

--Rio65trio

Favicon.ico.png Rote Sonne bei sub-bavariaW
Wikipedia.png
Das Thema "Rote Sonne" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Rote Sonne (Club).