Loisach

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Loisachtal ist für das Münchner Trinkwasser ein wichtiger Herkunftsort. Die Loisach ist ein 114 km langer Zufluss der Isar (Flusssystem Isar) in Österreich und Deutschland. Ihr Name geht wahrscheinlich auf die keltischen Wörter für "Wasser" zurück.

Sie entspringt in Tirol unterhalb vom Fernpass. Von Garmisch-Partenkirchen-Griesen aus fließt sie zwischen den Ammergauer Alpen im Westen und dem Estergebirge im Osten weiter nach Norden. Bei Schlehdorf mündet sie in den Kochelsee. Hinter Eurasburg mündet sie unmittelbar nördlich von Wolfratshausen in der Pupplinger Au in die Isar.

Lage des Gewässeranfangs in vielen Karten

Lage des Gewässerendes in vielen Karten


Wikipedia.png
Das Thema "Loisach" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Erreichbar über diesen Link: Loisach.