Helmut Schleich

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Helmut Schleich, (* 28. Juli 1967 in Schongau) ist Kabarettist und Imitator, u.a. in der Maske von Heinrich von Horchen, Marc Schwindler und Franz Josef Strauß. Seit 1998 tritt er als Kabarettist auf.

Parodist von Franz Josef Strauß

Helmut Schleich beherrscht nicht nur den Redefluss von Strauß ziemlich perfekt, sondern sieht ihn auch mit einer Brille, die so aussieht, wie Strauß sie trug, sehr ähnlich. Beim Parodieren nimmt er dessen typische Körperhaltung ein.

Seine Fernsehauftritte

Mit Auftritten in Ottis Schlachthof und Neues aus der Anstalt machte er sich auch über die Grenzen Bayerns hinaus einen Namen. Beim Singspiel des Starkbieranstichs auf dem Nockherberg übernahm Schleich die Rollen von Kurt Beck und später von Frank-Walter Steinmeier.

Von 2001 bis 2012 spielte er in der Sitcom Spezlwirtschaft den Getränkemarktbesitzer Heinz Liebl.

2014 war er in einer Neuinszenierung des Einakter-Klassikers von Ludwig Thoma "Erster Klasse" zu sehen: Zuerst als sächsische Schaffnerin und dann als Landtagsabgeordneter Josef Filser.

Schleichfernsehen

Seit 2013 ist er Hauptakteur der Kabarettsendung "Schleichfernsehen", wo er verschiedene Politiker parodiert wie z.B.: Angela Merkel oder König Ludwig II., sowie auch andere Prominente die gerade in den Schlagzeilen sind. Immer zum Ende jeder Sendung tritt Helmut Schleich als Franz Josef Strauß auf. Regelmäßig parodiert er in seiner Sendung Sigmund Gottlieb den Chefredakteur vom Bayerischen Fernsehen und Moderator der politischen Talkshow "Münchner Runde" als "Traugott Sieglieb", der andere ebenfalls von Schleich gespielte Personen interviewt. In der Sendung vom 8.12.2016 saß der echte Sigmund Gottlieb im Publikum. In jeder Sendung ist ein Kabarettist zu Gast. Mit Christiane Blumhoff die auch mit ihm in der "Spezlwirtschaft" an seiner spielte, unterhält er sich auf satirische Art über das aktuelle Zeitgeschehen. Dann gibt es noch den "Hapflinger Sepp", den Außenreporter, gespielt von Helmut Schleich, der stets mit einer Zither unterm Arm herumläuft. Er hat so seine eigne Sichtweise zu bestimmten aktuellen Themen. Die Studioband ist das "Stimmungsbüro Kreitmeier". Regelmäßig ist auch Sebastian Daller dabei, der immer aus der Schublade herauskommt und Kabarett-Gstanzl mit einem Akkordeon auf das aktuelle Politikgeschehen singt. Schleichfernsehen wird in der Regel einmal im Monat am Donnerstag um 21:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt. Am 14.02.2019 wurde die 50. Sendung gesendet.

Soloprogramm

Sein aktuelles Soloprogramm heißt "Ehrlich" und hatte 2014 Premiere.

Auszeichnungen

2015 erhielt er den Bayerischen Kabarettpreis.

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "Helmut Schleich" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Helmut Schleich.