Flaucher

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Flaucher ist der Name für einen Isarabschnitt in München zwischen der Thalkirchner- und der Brudermühlbrücke. Etwa 700 Meter nördlich der Thalkirchner Brücke teilt sich die Isar in mehrere Flussarme auf, wodurch sich zahlreiche Inseln und Kiesbetten bilden.

Der Name geht zurück auf die Gastwirtschaft „Zum Flaucher“, die der Münchner Schankwirt Johann Flaucher um 1870 in einem um 1800 erbauten Forsthaus in den Auen am westlichen Isarufer eröffnet hatte.

Der Flaucher ist ein beliebter FKK-Badeabschnitt und wird am Abend gerne für Grillpartys genutzt.

Siehe auch

Wikipedia.png
Das Thema "Flaucher" ist aufgrund der überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Erreichbar über diesen Link: Flaucher.