Ernst Abeles

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Münchner Kaufmann Ernst Abeles wurde am 21.06.1895 in Chiesch (Chyse) geboren. Nach München ist er mit seinen Eltern am 1.10.1899 zugezogen.

Er wurde von der Gestapoleitstelle München mit dem ersten großen "Judentransport" am 20.11.1941 aus München nach Kaunas deportiert und dort am 25.11.1941 (05. Kislev 5702) ermordet.


Seine Ehefrau war Hilda Abeles, in Unterfranken geborene H. Heymann. Sie wurden gemeinsam mit ihrer Tochter Lieselotte deportiert und ermordet.

Adressen in München:

Zuletzt im Judenhaus - Flachsröste Lohhof - seit dem 6.08.1941.

Quellenangaben

nach