Zentralverein für Kirchenbau

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Erzbischof Antonius von Steichele forderte 1883 wegen des Wachstums von München den Bau von drei weiteren Pfarrkirchen.

Um den Bau dieser drei Stadtpfarrkirchen

  • St. Benno in der Maxvorstadt (eingeweiht 1895),
  • St. Paul an der Theresienwiese (eingeweiht 1906) und
  • St. Maximilian zu ermöglichen, wurde der „Zentralverein für Kirchenbau in München“, kurz Zentralkirchenbauverein genannt, gegründet, der alle drei Gotteshäuser errichten sollte.