Tropeninstitut

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(Foto noch gewünscht)

Die Infektions- und Tropenmedizin der Universität München, kurz das Tropeninstitut der Ludwig-Maximilians-Universität erforscht Infektions- und Tropenkrankheiten. Unter anderen die Tuberkulose und HIV.

Die Aufgaben der Abteilung der Uni sind neben der Lehre und Forschung folgende:

  • Behandlung von Patienten mit Infektions- und Tropenkrankheiten
  • Reisemedizinische Beratung und Impfsprechstunde
  • Tropenmedizinische Labordiagnostik für Kliniken und Ärzte im ganzen Bundesgebiet
  • Konsiliardienst für Ärzte und Kliniken

So beschreibt es die einzige universitäre Einrichtung dieser Art in Bayern auf ihrer Homepage (s.u.).


Anschrift:


Im Web:

  • Geleitet wird es von dem Arzt Prof. Dr. Michael Hölscher. ( — noch keine WL2|Michael Hölscher|bei Wikipedia )



Über die Covid-19 - Langzeitstudie

Für eine umfassende epidemiologische Langzeitstudie des Tropeninstituts der LMU wird beginnend ab Sonntag 5. April 2020 eine Zufalls-Stichprobe der freiwillig Teilnehmenden, die München-Kohorte, gebildet, die aus Angehörigen von ca. 3000 Haushalten bestehen soll. Diese 3. bis 5.000 Personen sollen voraussichtlich ein Jahr lang begleitet werden, um mehr über den Krankheitsverlauf von Covid-19 (Corona) zu erfahren. Dazu werden mit den freiwillig Teilnehmenden Bluttests und Fragebögen(Befragungen) wiederholt durchgeführt.

Die Tester der Universität werden quasi zur Beglaubigung jeweils von Polizisten begleitet. Es wird natürlich kein Druck zur Teilnahme ausgeübt. Mit den Polizisten wird auch der berechtigten Angst vor Betrugsversuchen in der Art des Enkeltricks vorgebeugt.

Links zur Studie


Projektpartner des Instituts beim Entwurf und der Auswertung der Studie sind:

Center for International Health, LMU Klinikum

Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin, LMU Klinikum

Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement (INM), LMU Klinikum

Helmholtz Zentrum München


-