Manfred Curry

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Manfred Curry (am 11. Dezember 1899 als Sohn amerikanischer Eltern in München geboren; gest. am 13. Februar 1953 in Landsberg am Lech) - In den 1920er Jahren revolutionierte Manfred Curry mit seinen Erfindungen den Segelsport (u.a. mit den tropfenförmigen Mastquerschnitten). Er lebte lange in Dießen am Ammersee. Er brillierte auch als Leichtathlet, Eisläufer und selbst als Segler auf Weltklasseniveau. Er war auch Aerodynamiker, Karosseriebauer, Rumpf- und Segelkonstrukteur, Arzt (auch mit ungewöhnlichen Methoden), Wissenschaftler, Sachbuchautor, Fotograf und Filmer.

Weblinks

Wikipedia.png
Das Thema "Manfred Curry" ist aufgrund seiner überregionalen Bedeutung auch bei der deutschsprachigen Wikipedia vertreten.
Die Seite ist über diesen Link aufrufbar: Manfred Curry.