KulturLaden Westend

Aus München Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der KulturLaden Westend ist ein nichtkommerzieller Veranstaltungsort, der den BewohnerInnen des Viertels für öffentliche Aktivitäten zur Verfügung steht. Er wird von einer kleinen Gruppe aus dem Kreis der Laden-NutzerInnen ehrenamtlich verwaltet und ist im Wesentlichen finanziert durch einen Zuschuss des Kulturreferates.

Jeden ersten Mittwoch im Monat findet von 19:00 – 20:00 Uhr das Programmplanungstreffen für den Folgemonat statt. Dort werden alle Raumanfragen und Veranstaltungswünsche besprochen. Jede/r Interessent/in ist herzlich eingeladen daran teilzunehmen.

Leider sind unsere Räume nicht barrierefrei: der Veranstaltungsraum ist ebenerdig, aber die Toilette ist zu schmal für Rollstühle.

Die meisten Veranstaltungen sind kostenlos, gelegentlich wird ein kleiner Kostenbeitrag erhoben.

Bücher, Broschüren

  • Sabine Asgodom (Hrg.): „Halts Maul – sonst kommst nach Dachau!“ Frauen und Männer aus der Arbeiterbewegung berichten über Widerstand und Verfolgung unter dem Nationalsozialismus. Köln, 1983.
  • Monika Müller-Rieger (Hrsg.): Westend. Von der Sendlinger Haid zur Schwanthalerhöh'
  • Fritz Vogt: Widerstand und Verfolgung im Münchner Westend 1933-1945. Untertitel: Ein Stadtteilführer. 1997, 104 Seiten. Erhältlich im KulturLaden

Weblinks


Siehe auch