KulturLaden Westend

Aus München Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der KulturLaden Westend ist ein nichtkommerzieller Veranstaltungsort, der den BewohnerInnen des Viertels für öffentliche Aktivitäten zur Verfügung steht. Er wird von einer kleinen Gruppe aus dem Kreis der Laden-NutzerInnen ehrenamtlich verwaltet und ist im Wesentlichen finanziert durch einen Zuschuss des Kulturreferates.

Jeden ersten Mittwoch im Monat findet von 19:00 – 20:00 Uhr das Programmplanungstreffen für den Folgemonat statt. Dort werden alle Raumanfragen und Veranstaltungswünsche besprochen. Jede/r Interessent/in ist herzlich eingeladen daran teilzunehmen.

Leider sind unsere Räume nicht barrierefrei: der Veranstaltungsraum ist ebenerdig, aber die Toilette ist zu schmal für Rollstühle.

Die meisten Veranstaltungen sind kostenlos, gelegentlich wird ein kleiner Kostenbeitrag erhoben.

Bücher, Broschüren

  • Sabine Asgodom (Hrg.): „Halts Maul – sonst kommst nach Dachau!“ Frauen und Männer aus der Arbeiterbewegung berichten über Widerstand und Verfolgung unter dem Nationalsozialismus. Köln, 1983.
  • Monika Müller-Rieger (Hrsg.): Westend. Von der Sendlinger Haid zur Schwanthalerhöh'
  • Fritz Vogt: Widerstand und Verfolgung im Münchner Westend 1933-1945. Untertitel: Ein Stadtteilführer. 1997, 104 Seiten. Erhältlich im KulturLaden

Weblinks


Siehe auch